1. 24hamburg
  2. Service
  3. Wohnen

Drei schnelle Tipps, mit denen Sie Ihre Küche clever organisieren

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Ihr Küchen-Chaos soll endlich ein Ende nehmen? Das ist einfacher als gedacht, wenn Sie Ihre Küchenutensilien und Lebensmittel mit System ordnen.

Lange Laufwege, vergessene Lebensmittel und kein Plan, wo der Schneebesen wieder steckt – kommt Ihnen das bekannt vor? Nicht nur bei der Küchenplanung kann einiges schieflaufen, sondern auch bei der Organisation. Doch keine Angst: mit etwas System werden Sie schnell wieder Herr über Ihre eigene Küche!

Eine Frau ordnet ihre Küchen-Ablage. Utensilien systematisch ordnen – so behalten Sie den Überblick.
Küchen-Utensilien systematisch ordnen – so behalten Sie den Überblick. © Diego Martin/Imago

1. Angebrochene Packungen in Glasbehälter füllen

Ob Couscous, Haferflocken oder Nudeln – angebrochene Packungen führen gerne dazu, dass die Hälfte des Inhalts auf dem Regalbrett landet. Offene Lebensmittel locken zudem gerne Motten an, die sich dann über ihre Vorräte hermachen. Damit das nicht passiert, füllen Sie Lebensmittel am besten in fest verschließbare, durchsichtige Glasbehälter um und beschriften Sie diese. Einheitliche Behälter sehen gleich ordentlicher aus und Sie behalten den Überblick über Ihre Vorräte.

2. Oft verwendete Utensilien immer griffbereit halten

Messer, Pfannenwender und Kochlöffel sind in Ihrer Küche ständig im Einsatz? Dann bewahren Sie diese immer griffbereit auf. So sparen Sie sich beim Kochen lange Laufwege und alles geht leichter von der Hand. Bewährt haben sich etwa Sammelbehälter für Kochlöffel & Co., Magnetleisten im Bereich der Arbeitsfläche, Schrank-Organizer und Schubladentrenner in sämtlichen Größen. Geräte, die Sie nur gelegentlich brauchen (wie etwa Waffeleisen oder Raclette), sollten dagegen in den hinteren Küchenschränken verschwinden.

Alles rund um Haushalts- und Garten-Tipps finden Sie im regelmäßigen Wohnen-Newsletter unseres Partners Merkur.de. Hier anmelden!

3. Küchen-Zonen einführen

Ordnung zu halten geht wesentlich einfacher, wenn Sie Ihre Küche nach Zonen organisieren – sowohl auf den Arbeitsflächen als auch in den Schränken. So sollten Sie etwa Gläser und Geschirr gleich über oder neben der Spülmaschine lagern, damit Sie dieses nach dem Spülgang einsortieren können, ohne dafür die halbe Küche durchqueren zu müssen. Auch eine Zone für Vorrat oder Vorbereitung (z.B. Gewürze, Öle, Soßen) ist sinnvoll. Verschmutzungen sollten Sie übrigens immer sofort wegwischen – so bleibt die Küche immer sauber und gepflegt.

Auch interessant

Kommentare