1. 24hamburg
  2. Service
  3. Reise

Chaos am Flughafen Mallorca: 86-jährige Sehbehinderte im Warteraum vergessen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Aufgrund Personalmangels befindet sich der Flugverkehr vielerorts im Ausnahmezustand. Am Flughafen Mallorca wurde nun sogar eine Frau mit Sehbehinderung vergessen.

Im Sommer 2022 ist die Urlaubslust wieder so groß wie seit zwei Jahren nicht mehr – allerdings trifft das Reisefieber auf eine Flugbranche, die während der Corona-Pandemie viel Personal verloren hat. In den letzten Wochen ist es zu zahlreichen Flugverspätungen und -ausfällen gekommen. Daher hat zum Beispiel die Lufthansa vorsorglich für den Reisemonat Juli 900 Flüge innerhalb Deutschlands und Europa abgesagt. Damit ist das Chaos aber vielerorts noch nicht gebannt: Auch am Flughafen Mallorca ging es zuletzt drunter und drüber, wie sich zeigt. So soll die Billig-Airline Ryanair dort kürzlich eine 86-jährige Sehbehinderte im Warteraum vergessen haben.

Eine Maschine der Billig-Airline Ryanair am Flughafen von Barcelona.
Eine 86-Jährige verpasste ihren Ryanair-Flug, weil sowohl der Begleitservice als auch die Airline sie vergaßen. © Imago

Verspätungen, Flugausfälle, Streiks: Chaos am Flughafen Mallorca

„Wir wollten eigentlich, dass meine Mutter uns öfter mal alleine besuchen kommt, damit wir nicht immer nach Deutschland fliegen müssen“, berichtete die in Mallorca lebende Tochter der Mallorca Zeitung. Dazu hatte sie für den Rückflug von der Baleareninsel nach Köln einen Begleitservice für Sehbehinderte gebucht, der ihre Mutter sich von der Wartehalle zu ihrem Platz im Flugzeug bringen sollte. Beim Check-in sei noch alles gut gelaufen: „Wir empfanden diesen Service als vorbildlich und fuhren beruhigt nach Hause“, so die Mallorca-Deutsche. Doch schon bald begann die Odyssee: Denn ausgerechnet an diesem Tag streikte das Kabinenpersonal von Ryanair.

Erst um Mitternacht zu Hause: 86-jährige Sehbehinderte im Warteraum vergessen

„Um 11 Uhr meldete sich Mutti zum ersten Mal – sie sitze noch rum und bekomme keine Informationen“, berichtete die Tochter der Mallorca Zeitung. In den folgenden Stunden meldete sich ihre Mutter mehrmals, um von Verspätungen zu berichten. Bei jeder Verzögerung sei es zudem zu einem Gatewechsel gekommen. „An einem gewissen Punkt hat der Begleitservice meine Mutter erst einmal in einem separaten Raum geparkt.“

Und so nahm das Schicksal seinen Lauf: Der Flieger startete nämlich ohne die 86-Jährige, die man offenbar im Wartesaal vergessen hatte. Dabei hätte nicht nur der Begleitservice, sondern auch Ryanair auf das Fehlen der Passagierin aufmerksam werden müssen, so die Mallorca Zeitung. Auf der Bordkarte sei vermerkt gewesen, dass die Frau sehbehindert ist und zum Platz geführt wird. „Als ich beim Serviceschalter von Ryanair nachgefragt habe, waren die sich keiner Schuld bewusst“, berichtete die Tochter. Eine Beschwerde hat sie bei der Billig-Airline bereits eingereicht.

Letztendlich wurde die 86-Jährige auf einen Flug um 18 Uhr umgebucht – der dann aber auch erst mit zwei Stunden Verspätung startete. „Wir sind um 6 Uhr morgens aufgestanden, und meine Mutter war um Mitternacht in Deutschland“, sagte die Deutsche. „Welch Strapazen für eine 86 Jahre alte Frau!“

Die Airline Ryanair hat sich inzwischen zu dem Vorfall zu Wort gemeldet und in einem Statement erklärt, dass der Begleitservice am Flughafen von Palma de Mallorca von einem Drittanbieter geleistet wird – nicht von Ryanair selbst. „Als Geste des guten Willens haben wir sie (Anm. d. Red.: die betroffene Passagierin) kostenlos auf den nächsten verfügbaren Flug am selben Tag umgebucht. Wir bedauern aufrichtig die Unannehmlichkeiten, die diesem Fluggast dadurch entstanden sind, dass der Dienstleister nicht wie erforderlich besondere Unterstützung geleistet hat.“ (fk)

Auch interessant

Kommentare