1. 24hamburg
  2. Service
  3. Gesundheit

Ein Koffeinschock kann tödlich enden: Welche tägliche Dosis Kaffee und Energydrinks Sie nicht überschreiten dürfen

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Espressi und Energydrinks sind Ihre liebsten Wachmacher? Das enthaltene Koffein kann auch überdosiert werden. Ab welcher Menge Herzflattern bis Kollaps droht.

Das Erste, was morgens in den Becher kommt, enthält meist Koffein. So zählt Kaffee zu den absoluten Lieblingsgetränken der Deutschen. Der aufputschende Effekt lässt beschwingt in den Tag starten und vertreibt die letzte Müdigkeit aus den Gliedern. Doch man kann es übertreiben. Wer schon einmal zu tief in den Kaffeebecher (werblicher Link) geschaut hat, weiß: Mit den Folgen ist nicht zu spaßen. Der Körper reagiert mit Herzflattern, nervöser Unruhe und extremem Bewegungsdrang, wenn man zu viel Koffein konsumiert*. Bei einer echten Überdosis drohen sogar Sprachstörungen, Muskelkrämpfe und Herzrhythmusstörungen, wie die Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes informiert.

Mediziner sprechen dann von einer Koffeinvergiftung oder Koffeinüberdosis. Umgangssprachlich wird auch von einem Koffeinschock gesprochen – mit potentiell tödlichen Folgen.

Umfrage zum Thema Kaffee

Maximal 400 Milligramm Koffein täglich – für Jugendliche gelten andere Empfehlungen

Als gesundheitlich unbedenklich gilt der Krankenkasse AOK zufolge eine tägliche Koffeinzufuhr von 400 Milligramm. Zur Einordnung: Eine Tasse enthält rund 100 Milligramm. Besonders hoch ist das Risiko einer Koffeinüberdosierung, wenn Energydrinks getrunken werden. So zitiert Deutschlandfunk Nova als drittes Programm des Deutschlandradios eine Veröffentlichung der französischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (ANSES), in welcher gesundheitliche Komplikationen nach einer Energydrink-Koffeinüberdosis aufgelistet wurden. In rund 200 Fällen waren es 80 Menschen, die „möglicherweise“ aufgrund dessen verstorben sind, heißt es vonseiten der Behörde. Eine Koffeinüberdosierung kann das Herz aus dem Takt und im schlimmsten Fall zum Stillstand bringen. „Wer Herzprobleme hat, sollte mit Energydrinks vorsichtig sein oder darauf verzichten. Nur weiß nicht jeder, dass er ein schwaches Herz hat“, zitiert Deutschlandfunk Nova den Wissenschaftsautor Volker Mrasek zum Thema.

Frau trinkt Kaffee
Kaffee kann auch negative Effekte entfalten. © Imago

Wie viel Koffein täglich? Die Empfehlungen

Eine Tasse Kaffee enthält rund 100 Milligramm Koffein, eine 500-Milliliter-Dose Energydrink rund 160 Milligramm.

Für Erwachsene gilt: Über den Tag verteilt sollte nicht mehr als 400 Milligramm Koffein konsumiert werden. Bei Kindern und Jugendlichen gelten andere Richtwerte. Sie sollten der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zufolge maximal drei Milligramm Koffein pro Kilo Körpergewicht konsumieren.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR weist zudem darauf hin, dass nicht mehr als zwei Tassen Kaffee auf einmal getrunken werden sollten: „Gesundheitliche Risiken können sich aber bei Überschreitungen der Verzehrempfehlung von einer Portion pro Tag mit mehr als 200 Milligramm Koffein ergeben“, heißt es auf den Seiten des BfR. Auch die Bundesregierung rät: „Für einen gesunden Erwachsenen gilt eine Aufnahmemenge von 200 Milligramm als Einzeldosis (etwa zwei Tassen Kaffee) und 400 Milligramm über den Tag verteilt (etwa vier Tassen Kaffee) als unbedenklich“.

Sport belastet das Herz und Koffein kann diese Belastung erhöhen. Wie die Krankenkasse AOK warnt, sollte man Kaffee und andere koffeinhaltigen Getränke deshalb vor dem Sporttreiben besser vorsichtig dosieren. Was für Sportler in Bezug auf Kaffeekonsum wichtig ist, lesen Sie hier*. (jg) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare