1. 24hamburg
  2. Service
  3. Genuss

Diese kalorienarmen Pudding-Oats sind herrlich cremig und machen trotzdem schlank

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Pudding Oats.
Pudding-Oats schmecken himmlisch und lassen sich toll vorbereiten. So ist Abnehmen lecker. © Olga Sergeeva/Imago

Starten Sie mit einem Frühstück in den Tag, das Sie lange satt macht und trotzdem beim Abnehmen hilft. Pudding-Oats heben das klassische Porridge auf ein neues Level.

Wer überflüssige Pfunde verlieren will, sucht sie: die Rezepte, die gut schmecken, lange satt machen und trotzdem nicht auf die Hüften schlagen. So ein Allrounder sind Pudding-Oats, eine Mischung aus dem mittlerweile wieder modernen Haferbrei oder Porridge* und Pudding. Sie werden vor allem zum Frühstück gegessen, eignen sich aber auch als süßer und dennoch leichter Snack für Zwischendurch.

Pudding-Oats: Darum können Sie mit der Süßspeise abnehmen

Die in den Pudding-Oats enthaltenen Haferflocken halten den Blutzuckerspiegel stabil und deshalb lange satt, genauso wie das Pektin aus dem Apfel. Durch das Puddingpulver bekommt das Porridge eine cremige Standfestigkeit, die Ihnen die Mahlzeit reichhaltiger erscheinen lässt. Die Milchprodukte in der Magervariante und die alternative Süßung sparen Kalorien und Fett. Probieren Sie es doch gleich mal aus.

Portionen:1
Vorbereitungszeit:2 Minuten
Kochzeit:5 Minuten
Schwierigkeitsgrad:einfach

Abnehmen mit Pudding-Oats: Diese Zutaten brauchen Sie

Köstlicher Schlankmacher: Dieses Brot ist leicht gebacken und macht richtig lange satt.

Im Video: Overnight Oats als schnelles Frühstück

So bereiten Sie Pudding-Oats ganz einfach und schnell zu

  1. Schälen, vierteln und entkernen Sie den Apfel und schneiden Sie ihn in kleine Würfel oder reiben Sie ihn.
  2. Lösen Sie das Puddingpulver und die Süße in der Milch und dem Wasser auf.
  3. Vermischen Sie in einem Topf den Apfel, die Haferflocken, den Zimt und das angerührte Puddingpulver und lassen Sie alles kurz aufkochen und dann auf kleiner Flamme etwa fünf Minuten köcheln. Dabei immer wieder rühren, damit nichts ansetzt.
  4. Sind die Haferflocken schön aufgequollen, füllen Sie die Masse in einer Schüssel um und rühren dort den Magerquark unter.

Low-Carb-KuchenSo backen Sie einen Kuchen ohne Mehl und Zucker.*

Sie können die Pudding-Oats gleich warm genießen, oder am Abend für den nächsten Tag vorbereiten. Dabei dürfen Sie entscheiden, ob Sie den Magerquark direkt oder erst kurz vor dem Essen unterrühren. Wer mag, kann dann auch noch Bananenscheiben auf den Pudding-Oats verteilen oder den Brei mit anderen frischen Früchte variieren. Guten Appetit! (ante) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare