1. 24hamburg
  2. Service
  3. Genuss

Plätzchen verzieren: Die besten Tipps für Zuckerguss, Stifte und Glasur

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen sind Weihnachtsplätzchen aus dunkle Teig mit Verzierung, Ausstecher und Zimtstangen (Symbolbild).
Schön verzierte Plätzchen wirken gleich noch ansprechender (Symbolbild). © DGM/Imago

Plätzchen gehören zur Vorweihnachtszeit einfach dazu, viele beginnen schon vor Dezember mit dem Backen. Doch wie verziert man Plätzchen am besten und womit?

München – Weihnachtsplätzchen sind für einige Menschen ein Highlight im Jahr. Während es in den Supermärkten meist schon früh weihnachtliches Gebäck gibt, fängt das Backen zu Hause oft erst Anfang Dezember an. Schließlich schmecken Plätzchen vor Weihnachten fast noch besser als an den Feiertagen. Doch das tollste Rezept bringt wenig, wenn die Optik nicht passt.
24garten.de hat daher einige Tipps zum Plätzchen verzieren mit verschiedenen Farben und Mustern*.

Ein sehr praktisches Hilfsmittel beim Backen: Teigroller speziell zum Verzieren von Gebäck. Dieses Nudelholz hat ein eingeschnitztes Muster, das beim Ausrollen für Erhebungen und Vertiefungen im Teig sorgt. Nach dem Backen können Sie einfach diesem Muster entsprechen dekodieren oder die Plätzchen so wirken lassen, wie sie sind. Besonders gut kommt das Ganze auf dunklem Teig zur Geltung, färben Sie ihn dazu vorab mit Kakaopulver ein. Zum Verzieren eignet sich selbstgemachte Lebensmittelfarbe. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare