1. 24hamburg
  2. Service
  3. Genuss

Nach fast 30 Jahren ist die Currywurst nicht mehr beliebtestes Gericht in Kantinen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Jahrelang galt die Currywurst als beliebteste Speise in Kantinen. Doch nun wurde die Nummer 1 abgelöst. Der Grund: die Pandemie.

Mittagspause, ab in die Kantine? Vor Corona war das für viele Arbeitnehmer noch ein tägliche Selbstverständlichkeit. 28 Jahre lang konnte sich die Currywurst mit dem Titel „beliebtestes Kantinenessen“ in Deutschland schmücken. Die allseits beliebte Currywurst, die schon 1949 von der Berlinerin Herta Heuwer* erfunden wurde, musste jedoch in der Corona-Krise ihre Position räumen. Der Grund: Viele Kantinen waren vorübergehend geschlossen oder konnten nur ein geringeres Angebot anbieten. Und die Currywurst ist häufig Teil von Aktionen in Kantinen, diese konnten im Pandemie-Jahr nicht stattfinden.

Currywurst: ein echter Klassiker to go, aber auch in Kantinen.
Currywurst: ein echter Klassiker to go, aber auch in Kantinen. © Rüdiger Wölk/Imago

Auch lecker: Süßkartoffelpommes selber machen: Mit diesen Tipps werden sie richtig knusprig.

Dieses Gericht ist jetzt Nummer 1 der beliebtesten Kantinen-Essen

Stattdessen hat sich im Pandemiejahr 2020 ein anderer Klassiker an die Spitze gestellt: Spaghetti Bolognese. Das ging aus den jährlich erscheinenden Menü-Charts der Catering-Dienstleister Apetito hervor. Der Nudel-Klassiker „Bolo“ ist nicht nur beliebt, sondern lässt sich auch gut in Transportboxen zum Mitnehmen verkaufen – ein Angebot, auf das viele Kantinen zwischenzeitlich wechseln mussten. Die Currywurst muss sich nun mit dem zweiten Platz im Ranking zufrieden geben. Platz 3 hat sich ein vegetarisches Gericht gesichert: die Cappelletti-Pesto-Pfanne. Damit ist erstmals ein Veggie-Essen in den Top 3 der beliebtesten Gerichte am Arbeitsplatz.

Spaghetti Bolognese: So machen Sie das Gericht zuhause einfach selbst.

Aber nicht nur bei Essensvorlieben habe es Veränderungen im vergangenen Jahr gegeben. Auch die Geschäftssegmente, die dem Essenlieferservice-Unternehmen bisher den meisten Umsatz einbrachten, wechselten nach Angaben von Apetito ihre Ranking-Position. Gewinnbringende Abnehmer wie Kitas, Schulen und Betriebskantinen schwächelten logischerweise während der Lockdowns. Umso besser lief allerdings das direkte Geschäft mit den Verbrauchern. Vor allem der Bereich Essen auf Rädern, also die Verpflegung von Senioren zu Hause, wuchs stark – in Deutschland um 23 Prozent. Auch die Tiefkühlkost-Tochter Costa erzielte ein deutliches Wachstum. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Trick für Spaghetti Bolognese: Diese Zutat haben Sie sicher noch nie verwendet.

Auch interessant

Kommentare