1. 24hamburg
  2. Service
  3. Games

Vom E-Sport zur Formel 2: Newcomer schreibt Geschichte

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Cem Bölükbaşı vor einem Controller.
Cem Bölükbaşı wird in der kommenden Saison Formel 2-Rennfahrer. © LAT Photographic/Imago

Cem Bölükbaşı schafft den Sprung vom virtuellen in den realen Formel-Rennwagen. In der kommenden Saison ist der E-Sportler Rennfahrer in der Formel 2.

Zwar erfreut sich E-Sport immer größerer Beliebtheit, aber neben den traditionellen Sportarten ist es weiterhin eher als Randerscheinung zu betrachten. Doch ein E-Sportler hat eine Brücke zwischen beiden Disziplinen geschlagen: Der türkische E-Sportler Cem Bölükbaşı wechselt von der Formula One eSports Series zur Formel 2 und erfüllt sich somit einen großen Traum. In der kommenden Saison wird der 23-Jährige für den tschechischen Rennstall Charouz Racing System im Cockpit sitzen. Bölükbaşı schreibt damit Geschichte: Er wird der erste E-Sportler, der in die Formel 2 wechselt. Außerdem wird er erste türkische Rennpilot der Serie sein.

Lesen Sie auch: Wegen PS5-Knappheit: Sony ändert die Produktions-Pläne.

Formel 2-Newcomer Cem Bölükbaşı hat bereits Erfahrung auf echten Strecken

Der 1998 geborene Bölükbaşı begann seine Rennsportkarriere im Alter von fünf Jahren im Motocross, bevor er in den Kartsport wechselte. Im Jahr 2006 nahm er an der türkischen Kartmeisterschaft teil und fuhr bei verschiedenen europäischen Juniorenwettbewerben mit. In den folgenden Jahren testete er auch verschiedene Formel 4- und Formel 3-Fahrzeuge.

Bölükbaşı legte dann eine längere Pause vom realen Rennsport ein und wurde ein großer Name im virtuellen Rennsport. Er holte eine Reihe von Siegen in der offiziellen Formel 1 eSports Series für AlphaTauri.

Wenn ich nie beim F1 E-Sports gewesen wäre, hätte ich niemals die Chance bekommen, in ein echtes Rennauto zu steigen. Ich wäre nicht da, wo ich jetzt bin.

Cem Bölükbaşı

Auch interessant: Wordle: Das steckt hinter dem neuen Hype-Handyspiel mit den Kästchen.

Formel 2-Debüt im März 2022

2019 kehrte er in der europäischen GT4 auf echte Rennstrecken zurück. 2020 wurde Bölükbaşı Zweiter in der GT4 European Series. Im letzten Jahr fuhr er erstmals ein Formel 2-Auto des niederländischen Rennstalls Van Amersfoort Racing. Sein Debüt in der Formel 2 gibt der 23-Jährige in der kommenden Saison Mitte März in Bahrain. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare