1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Wacken Open Air 2022: Borowski-Tatort wird auf Metal-Festival gedreht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Ungewöhnlicher Drehort für Borowski: Der nächste Kieler Tatort wird auf dem Wacken Open Air 2022 gedreht. Das gab der NDR nun bekannt.

Wacken/Kiel – Unter den Gästen des Metal-Festivals in Wacken werden in diesem Jahr auch die Schauspieler Axel Milberg und Almila Bagriacik sein. Der Grund: Dreharbeiten für die neue Folge des Kieler „Tatort“, wie der NDR am Donnerstag, 14. Juli 2022, mitteilte.

Name:Wacken Open Air W:O:A
Genres:Metal und Hard Rock
Adresse:Norderstraße, 25596 Wacken
Erstmals veranstaltet:1990
Anzahl Besucher:800 (1990), 85.000 (201)

Wacken Festival 2022: Borowski-Krimi mit Finale auf Festival

Die Episode trägt den Namen „Tatort: Borowski und das unschuldige Kind von Wacken“ und auf dem Festival kommt es zum Finale des Sonntagskrimis. Darin geht es um einen getöteten und auf einem Parkplatz bei Kiel gefundenen Säugling und die Suche nach der Mutter. Ein Eintrittsbändchen für das Heavy-Metal-Festival in Wacken führt Klaus Borowski (Milberg) und Mila Sahin (Bagriacik) schließlich in den beliebten Festival-Ort. Der neue Kieler „Tatort“ soll voraussichtlich 2023 ausgestrahlt werden. Er wird noch bis zum 5. August in Schleswig-Holstein und in Hamburg gedreht.

Lesen Sie auch: Tatort Hamburg „Schattenleben“: Kontroverse – hat NDR Linksextremisten finanziert?

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wacken Festival 2022: Termin und erste Künstler bestätigt

Das Festival findet vom 4. bis zum 6. August 2022 in Wacken statt und hat seit Donnerstag zudem auch ein eigenes Tourismusschild an der Autobahn 23 bei der Ausfahrt Schenefeld. Zu den Künstlern, die bei dem Kult-Festival 2022 auf der Bühne stehen, gehören unter anderem Slipknot, Limp Bozkit, Judas Priest, As I Lay Dying, New Model Army und viele mehr. Rammstein-Frontmann Till Lindemann sollte eigentlich ebenfalls beim Wacken 2022 auftreten – zum ersten Mal in seiner mehr 25 Jahre langen Karriere überhaupt. Doch der Sänger der Pyro-Rocker Rammstein musste seinen geplanten Auftritt auf dem Wacken-Festival 2022 wieder absagen.

Wacken Open Air 2019
Immer wieder überrascht das Wacken Open Air mit besonderen Gästen, man denke nur an Schlagersänger Heino. Dieses Jahr kommen die Kieler „Tatort“-Ermittler um Kommissar Borowski zum Wacken – allerdings nicht, um auf der Bühne, sondern vor der Kamera zu stehen. (Archivbild) © Alex Heimken / dpa

Lesen Sie auch: Happy End nach Rammstein-Konzert – Ben hat die schöne Unbekannte gefunden!

Wacken Festival 2022: Rammstein-Frontmann Till Lindemann muss Show absagen

Gegenüber Spiegel Online erklärten die Veranstalter, dass bereits in den letzten Wochen, „viele Bands, Konzerte und Festivals die Segel streichen“ mussten, jetzt habe es „leider auch bereits angekündigte Bands“ getroffen. Als Begründung nannten die Verantwortlichen Personalmangel und finanzielle Probleme, schreibt SPON. Die Veranstalter des Wacken-Festivals versicherten gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Seitens des Veranstalters ist sichergestellt, dass die gebuchten Künstler*innen ihre Konzerte auf dem Wacken Open Air auf höchstem Niveau umsetzen können.

Zusätzlich zu den Voraussetzungen am Auftrittsort, benötigten die Künstler selbst eigene Infrastrukturen – etwa eine eingespielte Crew –, um ihre Shows umsetzen zu können. Und genau diese Faktoren gäben jetzt bei manchen Künstlern den Ausschlag, die geplante Show absagen zu müssen. Till Lindemann, sowie die Bands Death SS und Angel Witch hätten, so die Organisatoren des Metallfestivals, mitgeteilt, dass ihnen aufgrund der aktuellen Situation eine Durchführung der Shows, so wie es geplant war, nicht möglich sei. (mit Material der dpa).

Auch interessant

Kommentare