1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Vermisster 88-Jähriger in Lübeck tot aufgefunden

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Polizei im Einsatz
Polizei (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Ein 88-jähriger Patient im Universitätsklinikum Lübeck wurde über eine Woche lang vermisst – und am Montag schließlich tot aufgefunden.

Lübeck – Ein vermisster Patient aus dem Universitätsklinikum Lübeck wurde am Montagmittag, 7. November 2022, tot außerhalb des Klinikgeländes aufgefunden. Die Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Aktuellen Informationen zufolge liegen aber keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Vermisster 88-Jähriger in Lübeck nach einer Woche tot aufgefunden

Weitere Blaulicht-Meldungen aus Lübeck: 18-Jähriger soll Großvater getötet haben – Prozess wird fortgesetzt

Der 88-jährige Rolf J. aus Wilhelmshaven wurde seit Sonntagnachmittag, 30. Oktober 2022, vermisst. Angaben der Polizei zufolge wurde der Patient im Universitätsklinikum Lübeck an dem Tag gegen 14:00 Uhr zuletzt gesehen. Umfangreiche Suchmaßnahmen auf dem Gelände und auch in der Umgebung führten zunächst aber nicht zum Auffinden des Patienten.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach.

Eine Woche später, am Montagmittag, entdeckte ein Angestellter der Klinik jedoch eine leblose Person außerhalb des Klinikgeländes, bei der es sich laut Polizei „zweifelsfrei“ um den Vermissten handelte. Die Ermittlungen zur Todesursache wurden aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare