1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Unfall bei Schleswig: A7 nach Kollision mehrere Stunden vollgesperrt

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Auf einem Polizeifahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht warnt eine Leuchtschrift „Unfall“ vor einer Unfallstelle.
Kollision im Landkreis Schleswig-Flensburg: Die A7 musste am Donnerstagabend mehrere Stunden gesperrt werden. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Ein Unfall nahe Schleswig hatte am Donnerstag zur Folge, dass die A7 stundenlang gesperrt war. Ausgangspunkt war eine bislang ungeklärte Kollision.

Schleswig – Am Donnerstag kam es infolge eines Unfalls zu einer stundenlangen Sperrung der A7. Zwischen Schleswig und Schuby waren zwei Autos miteinander kollidiert. Am Freitagmorgen teilte die Polizei mit, dass außerdem ein weiteres Fahrzeug beschädigt worden war. Die zuständigen Ermittler machten der Öffentlichkeit keine Angaben bezüglich des Sachschadens. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) muss jedoch von einer hohen Summe ausgegangen werden. Zwischen 19.30 Uhr und Mitternacht erfolgte die Vollsperrung.

Landkreis:Schleswig-Flensburg
Fläche:2.072 km²
Bevölkerung:200.025
Hauptstadt:Schleswig

Landkreis Schleswig-Flensburg: Ursache der A7-Kollision bislang ungeklärt

Die Ursache des Unfalls im Landkreis Schleswig-Flensburg ist bislang noch nicht geklärt. Zufolge der Deutschen Presse-Agentur hatte sich jedoch ein Auto auf der Fahrbahn gedreht und war auf dem Überholstreifen zum Stehen gekommen. Ein weiterer Wagen kollidierte mit hoher Geschwindigkeit mit dem stehenden Auto.

Blaulicht-News aus Hamburg: Unfall nahe Hamburg: Auto überschlägt sich mehrmals und Verkehrsunfall in Dulsberg: Rollerfahrer schwer verletzt

Ein Lieferfahrzeug fuhr daraufhin in den Unfallbereich und die Ölwanne des Fahrzeuges wurde beschädigt. Eine 59-Jährige verletzte sich leicht, die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare