1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Unfall auf der A23: BMW gegen Leitplanke geschleudert – Autobahn gesperrt 

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Der schwer beschädigte BMW steht nach dem Unfall auf dem Standstreifen der A23.
Unfall auf der A23: BMW erleidet Totalschaden. © Florian Sprenger

Schwerer Unfall auf der A23 bei Pinneberg. Eine 22-Jährige verliert die Kontrolle über ihren BMW. Die Autobahn muss zeitweise gesperrt werden.

Pinneberg – Diesen Ausflug hatten sie sich sicherlich anders vorgestellt. Auf dem Rückweg aus einer Shishabar verliert eine 22-jährige Autofahrerin am 29. Mai 2022 gegen 2:45 Uhr bei Tempo 180 plötzlich die Kontrolle über ihren BMW, in dem auch ein 21-jähriger Begleiter sitzt. Grund dafür ist ersten Erkenntnissen zufolge ein geplatzter Reifen am BMW.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Unfall auf der A23: BMW kracht in Mittelleitplanke

Das Fahrzeug kommt in Höhe der Anschlussstelle Pinneberg-Nord rechts von der Fahrbahn ab, brettert über einen Grünstreifen, bevor der BMW nach links ausschlägt und gegen die Mittelleitplanke schleudert. Schließlich kann das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht werden.

Durch den Unfall erlitt der BMW einen Totalschaden. Glücklicherweise zogen sich die Insassen des Fahrzeugs nur leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Schwerer Unfall in Heimfeld: VW Golf kracht gegen Baum

Unfall auf der A23: Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Weil durch den Unfall Flüssigkeiten aus dem BMW ausgetreten waren, musste die Feuerwehr Tornesch diese abbinden. Dafür musste die Autobahn A23 über mehrere Stunden in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt werden. Kurzzeitig musste sogar die Gegenfahrbahn gesperrt werden. Der zerstörte BMW wurde abgeschleppt.

Auch interessant

Kommentare