1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 205 in Neumünster

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Einsatzkräfte sind vor Ort im Einsatz
Einsatzkräfte sind vor Ort im Einsatz (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Tödlicher Unfall auf der B 205 bei Neumünster. Ein 25-jähriger Autofahrer überholte im Kurvenbereich und krachte frontal in einen Lastwagen. Er starb vor Ort.

Neumünster – Die Nachrichten der tödlichen Verkehrsunfälle reißt nicht ab. Am frühen Mittwochabend, 05. Oktober 2022, verstarb ein elfjähriger Junge bei einem Zusammenprall mit einem tonnenschweren Lastwagen, bereits wenige Stunden zuvor ist es auf der B 205 bei Neumünster ebenfalls zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Neumünster: tödlicher Unfall auf der B 205 – Fahrer stirbt, Beifahrer und Lastwagenfahrer leicht verletzt

Gegen 15:45 Uhr kam es auf der B 205 auf Höhe der Abfahrt Boostedter Straße zu einem Frontalzusammenstoß. Wie die Polizei Neumünster mitteilte, wollte der 25-jährige Fahrer im Kurvenbereich einen Lkw überholen, hierbei übersah der Fahrer anscheinend einen weiteren entgegenkommenden Lastwagen.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Es kommt zum Frontal-Crash. Der 25-jährige Fahrer verstarb dabei. Sein 26-jähriger Beifahrer sowie der Lastwagenfahrer (62), erlitten leichtere Verletzungen. Beide kamen in ein Krankenhaus nach Neumünster.

Das Unfallfahrzeug, ein PKW Opel Corsa, wurde durch den Zusammenprall komplett zerstört. Auch am Lastwagen entstand durch den Zusammenprall ein Sachschaden. Sönke Petersen von der Polizei Neumünster: „Die B 205 musste bis ca. 19.15 Uhr komplett im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet. Zur Höhe des Sachschadens kann noch nichts gesagt werden.“

Unfall in Schenefeld kein Einzelfall: Verkehrsunfälle mit Lastwagen enden häufig tödlich

Unfälle mit der Beteiligung von Lastwagen enden für Fußgänger oder Radfahrer häufig tödlich. Am 13. September 2022 starb ein Hafenarbeiter im Hamburger Hafen, weil ein Lastwagen ihn auf dem Gelände einer Firma überrollte. Bei einem Unfall im Kreuzungsbereich am 09. September 2022, ebenfalls in Hamburg, krachte ein Lastwagen in einen voll besetzten Kleinbus. Eine Person wurde damals sogar eingeklemmt. Bei einem weiteren Unfall in Hamburg-Poppenbüttel verstarb am 11. Juli 2022 eine Radfahrerin, weil ein abbiegender Lastwagenfahrer sie vermutlich übersah.

Auch interessant

Kommentare