1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Sylt-Urlauber, aufgepasst: Sylt Air fliegt wieder nach Westerland

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Die Urlaubsinsel Sylt ist bald wieder mit dem Flugzeug zu erreichen. Ab Mitte April sollen Kleinflugzeuge zweimal täglich von Hamburg nach Westerland starten.

Westerland – Die unter Hamburgern besonders beliebte deutsche Urlaubsinsel Sylt kann bald wieder mit dem Flugzeug erreicht werden. Denn ab dem 14. April 2022 plant die Fluggesellschaft „Sylt Air“, vom Hamburger Flughafen aus Westerland wieder regelmäßig anzufliegen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Fluglinie in den vergangenen zwei Jahren fast ausschließlich auf Charterflüge umsteigen – für dieses Jahr ist aber wieder ein fester Flugplan anvisiert.

Fluggesellschaft:Sylt Air
Hauptsitz:Sylt-Ost, Sylt
Gründung:1963
Flottengröße:6

Sylt Air fliegt aus Hamburg wieder die beliebte Nordseeinsel Sylt an – zweimal täglich ab dem 14. April

Momentan ist das Ticketsystem von „Sylt Air“ der Website zufolge noch nicht aktiv – doch das soll sich bald ändern: Voraussichtlich ab dem 21. Februar 2022 können Syltfans wieder reguläre Linienflüge von Hamburg-Fuhlsbüttel nach Westerland auf der Promi-Insel buchen. Noch seien alle Flüge frei, „sodass Sie keine Sorge haben müssen, dass Ihr anvisierter Flug bereits voll ist“, schreibt die Fluggesellschaft auf ihrer Website. Die Kleinflugzeuge sollen dann ab dem 14. April bis zum 4. Oktober 2022 zweimal täglich abheben.

In den Sommermonaten 2020 und 2021 hatte „Sylt Air“ fast ausschließlich Charterflüge angeboten, doch für dieses Jahr rechnet die Airline wieder mit einem stabilen Flugplan. Die Corona-Situation scheint sich nach wochenlangen Rekordinzidenzen auch langsam wieder zu erholen – inzwischen ist sogar von einem sehr baldigen Freedom Day und schrittweisen Öffnungen in Deutschland die Rede. Das Volksfest Biike auf Sylt wird in wenigen Tagen trotzdem ohne Publikum stattfinden.

Charterflüge:

Charterflüge sind nicht im Flugplan einer Airline eingeplant. Diese werden nur ergänzend angeboten, wenn die Nachfrage in einer Hochsaison besonders groß ist.

Linienflüge:

Linienflüge hingegen erfolgen nach einem festgelegten Flugplan und finden normalerweise zum vorgegebenen Zeitpunkt statt – auch wenn der Flieger nicht voll besetzt ist.

Sylt Air fliegt ab April wieder zweimal täglich von Hamburg nach Sylt – und zurück

Für die kurze Flugstrecke wird dem Hamburger Abendblatt zufolge im Normalfall das kleine Passagier- und Geschäftsflugzeug Cessna 404 genutzt. Dieses fliegt maximal 315 Kilometer pro Stunde und hat Kapazitäten für neun Fluggäste. Aber: „Wir fliegen auch für einen Passagier“, äußerte eine Fluglinien-Mitarbeiterin gegenüber dem Abendblatt. Bei einer geringeren Buchungsnachfrage könne deswegen auch mal eine kleinere Maschine eingesetzt werden. Abgesehen von den wunderschönen Stränden gibt es auch noch einen Grund, Sylt mal wieder einen Besuch abzustatten: TV-Koch Steffen Henssler eröffnet die Sushi-Bar „Go“ auf der Insel.

Luftaufnahme von der Südspitze der Nordsee-Insel Sylt und eine Cessna 404 (C404) der Fluglinie Sylt Air.
Ab Mitte April 2022 hebt die „Sylt Air“ von Hamburg nach Westerland wieder regelmäßig ab. (24hamburg.de-Montage) © Carsten Rehder/dpa/Kevin Hackert/Imago

Die Flugzeuge von „Sylt Air“ werden ab Mitte April von Montag bis Freitag voraussichtlich zweimal am Tag abheben – von Hamburg nach Sylt gegen 10:00 Uhr und 18:30 Uhr. Von Westerland nach Fuhlsbüttel fliegen die Maschinen etwas früher, gegen 8:00 Uhr sowie 16:00 Uhr. Samstags steht der Flugbetrieb der Gesellschaft still und sonntags erheben sich die Maschinen nur noch einmal am Tag für die etwa 50-minütige Strecke in die Lüfte. Auch individuelle Flüge seien laut Website aber nach wie vor möglich.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Nachrichten aus Hamburg und Umgebung stets auf dem Laufenden.

Mit Sylt Air von Hamburg nach Westerland: Es gilt die 2G-Plus-Regel und Maskenpflicht

Die Preise für einen Flug mit „Sylt Air“ haben sich der Website zufolge im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Diese starten bei 250 Euro pro Strecke – Kinder von zwei bis zehn Jahren zahlen beim Normaltarif die Hälfte – und enden bei einem Preis von 350 Euro im Comfort Tarif. Der ermöglicht immerhin das kostenlose Umbuchen des Flugs und ein gratis Gepäckstück bis 15 Kilogramm.

„Um Ihnen größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten“ gilt an Bord der „Sylt Air“ die 2G-Plus-Regel sowie eine Maskenpflicht, verkündet die Fluggesellschaft auf ihrer Website. Es können also nur Geimpfte und Genesene mit einem negativen Testnachweis und einer Mund-Nasen-Bedeckung eine der Cessna 404 auf dem Weg nach Westerland betreten. Besonders um die Weihnachtszeit hatte Sylt extrem mit Corona zu kämpfen – Omikron legte quasi die ganze Insel lahm. Aus dem Grund ist eine gewisse Vorsicht nachvollziehbar. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare