Corona-Plan vorerst abgeblasen!

Urlaub auf Sylt: Modellprojekt muss Segel streichen

  • Laura Rodrigues
    vonLaura Rodrigues
    schließen

Die Insel Sylt sollte als Corona-Modellprojekt fungieren. Doch das Urlaubs-Konzept der Nordsee-Insel ging mit wehenden Fahnen unter. Urlauber sind enttäuscht.

Sylt – Vor allem Inselliebhaber aus Hamburg, Tagestouristen aus ganz Norddeutschland, aber natürlich auch Menschen aus dem Rest der Republik hatten sich gefreut: Auch die Insel Sylt wollte als Tourismus-Modellregion der Corona-Pandemie trotzen. Für viele deutsche Touristen hätte das bedeutet: Endlich mal wieder Urlaub! Doch das Konzept scheitert nun offenbar auch an Absprachen zwischen der Insel selbst und dem Land Schleswig-Holstein.

Insel:Sylt
Fläche:99,14 km²
Bevölkerung:15.169 (2012)
Länge:38 km

Modellregion Sylt: Es fehlen die nötigen Rechtsgrundlagen für Tourismus-Projekt

Vor allem würde es für einen ganz entscheidenden Teil des Konzeptes, nämlich ausgeweitete Tests und Anreisekontrollen vor Ankunft auf der Insel, gar keine Gesetzesgrundlage geben, berichtet ndr.de. In einem Interview weist Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz so aber den Vorwurf zurück. Polizei und Deutsche Bahn hätten in der Planungszeit nicht die nötigen Grundlagen geschaffen. Immerhin: Die Deutsche Bahn bietet in den Zügen von und nach Sylt nun mehr Plätze an*, um dem ansteigenden Tourismus auch coronabedingt gerecht zu werden. Die Frage ist jetzt allerdings: Werden die ganzen Plätze überhaupt benötigt? Aktuell mehr als fraglich!

Modellregion Sylt: Insel muss sich dem Land Schleswig-Holstein anschließen

„Es war nie die Rede davon, dass wir für die Modellprojekte noch ergänzende Gesetzesänderungen irgendwo vorlegen können.“ So bleiben laut Buchholz der Insel Sylt nur zwei Möglichkeiten: Entweder schließt sich die beliebte Nordseeinsel an die Bedingungen des Kreises Nordfriesland an oder die Teilnahme an dem Modellprojekt ist Geschichte!

Corona-Modellprojekt geplatzt? Das geplante Insel-Konzept droht zu scheitern

Corona-Modellregion: Mögliche Alternative ist Ostfriesland

Laut ndr.de hat die Gemeinde Sylt diese Entscheidung aber bis mindestens kommendem Donnerstag vertagt. So müssen Deutsche, die trotzdem schon Tagesausflüge oder Urlaube an der Nordsee planen wollen, auf andere Regionen an der Küste ausweichen. Ein geeignetes Ziel wären beispielsweise die Ostfriesischen Inseln*, wie Borkum, Juist oder Norderney. Dort verfolgen die Gemeinden weiterhin eine Öffnungsstrategie zum Sommer.

Auch in NRW starten einige Modellprojekte*, um das soziale Leben trotz Covid-19-Pandemie wieder zu ermöglichen. In anderen Orten im Norden hat man hingegen, ähnlich wie auf Sylt, die Corona-Modellprojekte wieder gestoppt*. Die Gründe sind dabei ganz unterschiedlich. In Nordfriesland bereiten sich Gastgeber* bereits auf die Urlauber ab 1. Mai 2021 vor.

Urlaub trotz Coronapandemie: Auch an der Ostsee geht es

Oder man entscheidet sich gleich für die Ostsee! Beliebte Tourismusregionen wie Timmendorfer Strand, Scharbeutz oder Pelzerhagen öffnen ihre Türen sogar schon am 26.4.2021. Keine schlechte Alternative zumal das Wetter auch endlich besser wird! Sylt galt letztes Jahr noch als Corona-Hotspot, scheinbar wurden hier trotz Verboten Partys gefeiert. Und zuletzt wurde sogar ein Zug in Westerland wegen Corona-Ausbruchs evakuiert. Ein Schwarzfahrer zeigte schwere Symptome. * 24hamburg.de, wa.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Axel Heimken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare