1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Schiffsunglück auf der Elbe: Zwei Schiffe kollidieren bei Brunsbüttel

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Vor Brunsbüttel ist es auf der Elbe zu einem Schiffsunfall gekommen. Zwei Schiffe sind in dem Fahrwasser kollidiert.

Brunsbüttel – Unfall direkt vor den Toren Hamburgs. Auf der Elbe bei Brunsbüttel sind am Donnerstag, 21. Oktober 2021, gegen 13:30 Uhr zwei Schiffe kollidiert. Dabei soll es sich um mindestens ein Tankschiff und ein Frachtschiff handeln. Ob die angekündigte Sturmflut Ursache des Unfalles ist, ist noch unklar.

Unfall auf der Elbe: Schiffe kollidieren vor Brunsbüttel auf dem Wasser – Großeinsatz!

Die Konstantin, ein 90 Meter langes Schiff, ist beim Ankern mit einem weiteren Schiff zusammengestoßen. Das sogenannte Havariekommando, eine Sonderheit für schwere Unfälle auf dem Wasser, ist vor Ort und koordiniert den Einsatz. Auch der Polizeihubschrauber aus Hamburg ist vor Ort.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Doppelmord in Rendsburg: Frauenmörder zu lebenslanger Haft verurteilt

Schiffsunfall auf der Elbe bei Brunsbüttel.
Das Havariekommando ist auf der Elbe im Einsatz. © stock&people/imago

Nach dem schweren Zusammenstoß auf der Elbe sind nach ersten Erkenntnissen keine Gefahrgüter ausgetreten. Bei dem Frachtschiff Konstantin hat der Unfall aber schwere Schäden verursacht. Das Schiff hat „Leck“ geschlagen. Wasser dringt in den Maschinenraum des Schiffes ein.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Das Mehrzweckschiff „Neuwerk“ ist ebenfalls vor Ort und unterstützt den Einsatz. Ebenfalls sind diverse Rettungsboote der Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger auf der Elbe bei Brunsbüttel im Einsatz. Ob der aktuelle Sturm „Ignatz“ der Auslöser des Unfalles war, ist noch unklar. In Hamburg hat das Sturmtief bereits für einige Einsätze gesorgt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare