Hoppla!

Rentner (83) rollt mit E-Scooter auf Autobahn bei Kiel

Ein Rentner auf seinem Elektromobil steuert auf eine Polizei-Blockade auf einer Autobahn zu. Dahinter steht ein Stau.
+
Ein Rentner bog mit seinem E-Scooter am Donnerstag offenbar falsch ab und landete auf der Autobahn. (Symbolbild/24hamburg.de-Montage)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Verdutzte Autofahrer rufen am Donnerstagvormittag die Polizei Kiel. Auf der Autobahn A210 fährt ein Rentner mit seinem Elektromobil. Offenbar falsch abgebogen.

Melsdorf – Als am Donnerstagvormittag, 6. Mai 2021, bei der Polizei das Telefon klingelt, eilen die Beamten sofort auf die Autobahn A210. Mehrere Leute haben einen älteren Herrn gemeldet, der dort auf seinem Elektromobil (6 km/h) auf dem Standstreifen Richtung Kiel fährt.

Zwei Polizeiwagen müssen den rasenden Rentner stoppen. Nur mit größter Mühe können sie sein 80 Kilogramm schweres Gefährt verladen – und ihn sicher zu seinem Zielort bringen. Wie die Polizei berichtet, hätte die Akkuladung ohnehin nicht ausgereicht, um anzukommen.

Rentner rechtzeitig zum Mittagessen zurück

Laut Polizei sei der Rentner auf dem Weg nach Hause gewesen. Er wohnt in einer Pflegeeinrichtung in der Nähe vom Hasseldieksdamm in Kiel. Offenbar war er in der Nähe der Auffahrt Melsdorf falsch abgebogen und so auf der Autobahn gelandet. Der 83-Jährige wurde rechtzeitig zum Mittagessen gebracht. Er soll sehr glücklich gewesen sein. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare