1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Betrunkener Mann gleich zweimal erwischt – zuerst Auto, danach Fahrrad

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Eine Verkehrskontrolle
Die Polizei hat den betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild) © Elias Bartl

Ein betrunkener Mann geht der Polizei gleich zweimal ins Netz. Zuerst als Fahrer eines Autos, kurz danach auf einem geklauten Fahrrad. Jetzt gibt es mächtig Ärger.

Kellenhusen/Grömitz – Ein junger Mann hat betrunken erst einen Autounfall im Kreis Ostholstein verursacht und sich anschließend eine Menge weiterer Probleme eingebrockt. Der 20-Jährige prallte in der Nacht zu Pfingstmontag, 06. Juni 2022, zunächst mit einem Auto in Kellenhusen gegen einen Poller, wie die Polizei am Donnerstag, 09. Juni 2022, mitteilte. Trümmerteile und das abgefallene Nummernschild führten Zeugen und die Polizei zu dem Unfallflüchtigen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Grömitz: Betrunkener Autofahrer bekommt jetzt mächtig Ärger

Ein Atemalkoholtest ergab 1,85 Promille. Die Polizei kassierte den Führerschein ein. Wenige Stunden später entdeckte einer der beteiligten Polizisten auf seinem Heimweg den 20-Jährigen in Schlangenlinien fahrend auf einem Fahrrad in Grömitz. Polizisten stoppten den Radler, der jetzt noch 1,23 Promille aufwies. Das Fahrrad hatte der junge Mann nach ersten Ermittlungen gestohlen. Er leistete erheblichen Widerstand, verletzte dabei aber niemanden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Atemalkoholtest verweigert: 26-Jähriger überschlägt sich mit Fahrzeug

Strafrechtlich kommen nun mehrere Probleme auf den 20-Jährigen zu: Ermittelt wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, der Trunkenheit im Straßenverkehr, der Unfallflucht, des Widerstandes und des Diebstahls. (DPA)

Auch interessant

Kommentare