1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Fensterputzer beklaute alte Dame – dann stellt sie ihm eine Falle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

In Pinneberg kommt die Polizei nach dem Hinweis einer Seniorin einem diebischen Fensterputzer auf die Schliche. (Symbolbild)
In Pinneberg kommt die Polizei nach dem Hinweis einer Seniorin einem diebischen Fensterputzer auf die Schliche. (Symbolbild) © Alex Halada/imago

Mehrfach soll in Pinneberg ein Fensterputzer eine 82-Jährige beklaut haben. Die Frau wehrt sich – und stellt gemeinsam mit der Polizei eine Falle.

Pinneberg – Wiederholt ist einer Frau aus Pinneberg aufgefallen, dass nach dem Besuch eines Fensterputzers Geld aus ihrem Portmonee fehlte. Sie informierte die Polizei, die den Täter beim vierten Diebstahl auf frischer Tat erwischte.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Pinneberg: Seniorin stellt mutmaßlichem Dieb eine Falle

Die 82-Jährige wurde in einem Jahr dreimal Opfer eines Diebstahls. Jedes Mal nach der Arbeit eines Fensterputzers stellte sie fest, dass bei ihr Bargeld gestohlen wurde, wie die Polizeidirektion Bad Segeberg mitteilt. Schnell erhärtete sich der Verdacht, dass der 65 Jahre alten Dienstleister aus Hamburg ihr das Geld gestohlen hatte. Sie meldete ihren Verdacht der Polizei – die beim nächsten Besuch des Mannes am Dienstag (5. Juli) an der Wohnung wartete. Sollte es erneut zu einem Diebstahl kommen, waren die beiden Beamten bereit für den Zugriff.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Gewalttat in Pinneberg – Hamburger ins Krankenhaus geprügelt

Fensterputzer aus Hamburg trägt gestohlene Geldscheine bei sich

Und tatsächlich bemerkte die Frau erneut, dass 140 Euro aus ihrer Geldbörse fehlten. Also rief sie die wartenden Beamten zur Hilfe, die den Fensterputzer mit dem Diebstahl noch in der Wohnung konfrontierten. Bei der Durchsuchung fielen ihnen dann auch die gestohlenen Geldscheine in seiner Hosentasche in die Hände.

Die Seriennummern hatten sich die Beamten zuvor notiert, es besteht also kein Zweifel, dass es sich um die gestohlenen 140 Euro handelte. Die 82-Jährige bekam umgehend ihre 140 Euro zurück. Insgesamt sollen bei allen vier Taten 360 Euro entwendet worden sein. Auf den 65-Jährigen kommt nun ein Verfahren wegen Diebstahls zu.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion