1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Amok-Alarm an Berufsschule in Bad Oldesloe

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Einsatz an der Berufsschule BSK in Bad Oldesloe
Die Berufsschule wurde von Einsatzkräften der Polizei umstellt. © Blaulicht-News.de

Großeinsatz der Polizei in der Berufsschule in Bad Oldesloe. Hintergründe noch unklar. Einsatzkräfte sprechen von Amok-Alarm.

Bad Oldesloe – Am Dienstag, 21. Juni 2022, startete gegen 10:50 Uhr im Bereich der Straße Schanzenbarg im Kreis Stormarn ein Großeinsatz der Polizei. Nach ersten Informationen soll in der Berufsschule Bad Oldesloe ein Amok-Alarm ausgelöst worden sein. Diverse Rettungskräfte und Einheiten der Polizei sind vor Ort im Großeinsatz. Informationen über Verletzte gibt es bislang nicht.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizei im Einsatz: Amok-Alarm in der Berufsschule BSK – Rettungskräfte vor Ort

Aus internen Kreisen der Polizei und Feuerwehr werden die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „Amoklauf“ alarmiert. Die Pressestelle der Polizei Ratzeburg konnte dazu noch keine Stellung beziehen. „Die Einsatzkräfte sind dort im Großeinsatz“, so eine Sprecherin gegenüber 24hamburg.de.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Amok-Alarm an Schulen: So ist Hamburg für den Ernstfall gerüstet

Nach Informationen, die 24hamburg.de vorliegen, soll der mutmaßliche Täter am Gleis 5 des Bahnhofes Bad Oldesloe verhaftet worden sein. Er drohte scheinbar die gesamte Berufschule anzuzünden. In einer Pressemitteilung bestätigte die Polizei die Festnahme eines Verdächtigens.

Insgesamt mussten drei Personen aufgrund eines Schocks durch den Rettungsdienst behandelt werden. Ersthaft verletzt wurde aber glücklicherweise niemand.

Auch interessant

Kommentare