1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Mehr Züge und Personal: Sylt wappnet sich für 9-Euro-Ticket-Ansturm

Erstellt:

Von: Dagmar Schlenz

Kommentare

Ab 1. Juni gilt das 9-Euro-Ticket und viele Menschen planen einen Trip auf die Nordseeinsel Sylt. Erste Maßnahmen für den erwarteten Ansturm sind höhere Zugkapazitäten und mehr Personal.

Westerland – Die Nordseeinsel Sylt war schon lange ein beliebtes Ziel, ob in den Ferien oder für einen Tagesausflug am Wochenende. Mit der Einführung des 9-Euro-Tickets aus dem Entlastungspaket der Bundesregierung kommt man jetzt noch günstiger auf die Insel. Einige Menschen haben jetzt die Befürchtung, dass dadurch die Insel Sylt regelrecht überrannt werden könnte.

Name:Sylt (friesisch Söl, dänisch Sild)
Fläche:99,14 Quadratkilometer
Bevölkerung:15.169 (2012)
Breite:12,6 Kilometer
Bahnhöfe:Morsum, Keitum, Westerland

Ab dem 1. Juni 2022 wird das 9-Euro-Ticket bundesweit fast überall im Nahverkehr und in den Regionalzügen gelten. Dann werden sich viele Menschen nicht nur aus Schleswig-Holstein und der Hansestadt Hamburg auf den Weg an Nord- und Ostsee machen. Gerade am Pfingstwochenende werden vermehrt auch Tagesgäste mit dem 9-Euro-Ticket nach Sylt reisen. Kein Wunder, denn Pfingsten 2022 ist auf Sylt einiges los, viele Veranstaltungen und Partys sind geplant.

Mit dem 9-Euro-Ticket nach Sylt: So bereitet man sich auf der Nordseeinsel vor

Auf der Nordseeinsel Sylt gibt es jetzt ein Koordinationsteam für Mobilität und Service. Gemeinsam wollen sich DB Regio, DB Station&Service, der Verkehrsverbund Nah.SH und die Sylt Marketing mit den Gemeinden der Insel für den Ansturm der 9-Euro-Ticket-Reisenden wappnen. In einer Pressemitteilung der Sylt Marketing GmbH vom 30. Mai 2022 heißt es dazu, man werde die Zugkapazitäten erhöhen und auch mehr Personal einsetzen.

Eine Hand mit einem 9-Euro-Ticket vor dem Bahnhof Westerland auf Sylt. Ein Koordinationsteam für Mobilität und Service arbeitet Maßnahmen aus, um den 9-Euro-Ticket-Ansturm auf die Insel Sylt zu bewältigen.
Ein Koordinationsteam für Mobilität und Service arbeitet Maßnahmen aus, um den 9-Euro-Ticket-Ansturm auf die Insel Sylt zu bewältigen. © Dagmar Schlenz/Monika Skolimowska/dpa/Montage

Mit den Maßnahmen wolle man eine möglichst reibungslose An- und Abreise und einen nahtlosen Arbeitsweg für Pendler ermöglichen. In der Pressemitteilung wird außerdem darauf hingewiesen, dass es bei den Bedenken wegen der Kapazitätsgrenzen im ÖPNV nach Sylt nicht darum ginge, dass man auf der Insel nur bestimmte Gäste haben wolle und keine, die mit dem preisgünstigen 9-Euro-Ticket anreisen. Berichte darüber hatten zu Diskussionen im Netz geführt, einige Gruppen hatten sogar zu den Chaostagen auf Sylt 2022 aufgerufen.

Tipps für die Fahrt mit dem 9-Euro-Ticket nach Sylt: Vorab informieren und Stoßzeiten vermeiden

Viele Menschen, die auf Sylt arbeiten, finden nur auf dem Festland eine bezahlbare Wohnung und fahren täglich mit dem Zug über den Hindenburgdamm zur Arbeit auf die Insel. Manch einer will diesen Weg nicht mehr auf sich nehmen, und so kommt es mittlerweile vielerorts zu Personalmangel auf Sylt. Die meisten Sylt-Pendler nutzen die Züge zwischen der Insel Sylt und dem Festland zu bestimmten Zeiten, dann wird es besonders voll.

Zeiten mit besonders hohem Fahrgastaufkommen von und nach Sylt

Von Husum nach Westerland auf Sylt werktags in den Zeiten zwischen 05:30 Uhr und 08:00 Uhr.

Ab Westerland auf Sylt von Montag bis Freitag zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr sowie zusätzlich am Freitag zwischen 12 Uhr und 13 Uhr.

Urlauber und Tagesausflügler sollten daher bei der An- und Abreise für ihren Sylt-Urlaub 2022 nach Möglichkeit auf andere Züge ausweichen. Reisende, die mit dem 9-Euro-Ticket nach Sylt fahren, finden ab sofort auf sylt.de/9-euro-ticket weiterführende Serviceinformationen und Reiseempfehlungen.

Auch interessant

Kommentare