Bei Hamburg

Mega-Inferno zerstört Oldtimer-Träume in Barsbüttel

In Barsbüttel, Schleswig-Holstein, brennt am Montagabend eine Lagerhalle mit teuren Autos und Oldtimern. Das Feuer richtet großen Schaden an.
+
Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpfen gegen die Flammen. Eine Lagerhalle brennt am Montagabend, 22. März 2020, in Barsbüttel. (24hamburg.de) 
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Als sie die Tore öffnen, bricht das Inferno aus. Ein großer Lagerkomplex steht bei Hamburg in Flammen. Das Feuer richtet immensen Schaden an.

Barsbüttel (Schleswig-Holstein) – Plötzlich tauchen Flammen das Gewerbegebiet in Barsbüttel in gleißendes Rot: gegen 20:20 Uhr am Montagabend, 22. März 2021, geht der Notruf bei der Feuerwehr ein. Schwarzer Rauch schlägt den Rettern entgegen, als sie die Lagerhalle an der Straße Kiebitzhörn erreichen.

Doch dann wird es noch schlimmer. Die Feuerwehrleute reißen die Hallentore auf – die Luft dringt rein, es kommt zur Mega-Durchzündung. Rasend schnell breitet sich das Feuer aus, 15 Lager-Abteile brennen. Darin: zahlreiche Autos, Oldtimer und teure Teile. Ein Besitzer schafft es noch rechtzeitig, seinen 25.000-Euro-Nissan aus dem Inferno zu retten. Das berichtet Blaulicht-News.de.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei aufgenommen. Der Schaden belaufe sich auf rund 200.000 Euro. Die Einsatzkräfte löschten die Nacht über durch. Bereits im letzten Jahr brannte eine Lagerhalle, nur wenige 100 Meter entfernt komplett ab. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion