1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Landwirtschaftsministerium stellt Verstöße in Schlachterei fest

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Ein Schwein guckt durch einen Holzzaun
Das Landwirtschaftsministerium Schleswig-Holstein stellte schwere Verstöße gegen eine Schlachterei bei Kiel fest. Diese werden jetzt schnell geprüft und aufgeklärt. (Symbolbild) © Felix Kästle/dpa

Das Landwirtschaftsministerium Schleswig-Holstein stellte Verstöße gegen eine Schlachterei fest. Diese sollen schnell aufgeklärt und geprüft werden.

Kiel – Gegen eine Schlachterei in Kiel erhoben Tierschützer Vorwürfe. Bei der Aufarbeitung wurden nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums auch klare tierschutzrechtliche und lebensmittelrechtliche Verstöße festgestellt worden. „Diese müssen nun schnellstmöglich lückenlos und transparent aufgeklärt werden. Zudem muss eine strafrechtliche Relevanz geprüft werden“, sagte Landwirtschaftsminister Werner Schwarz (CDU) laut der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Freitag.

Hafenstadt an der deutschen OstseeküsteKiel
Fläche:118,6 km²
Höhe:5 m
Bevölkerung:247.548 (2019)

Landwirtschaftsministerium Schleswig-Holstein geht Verstößen in Schlachterei transparent nach

Dafür arbeite sein Ministerium eng mit der ermittelnden Staatsanwaltschaft zusammen. Erforderliche Unterlagen seien zur fachaufsichtlichen Prüfung angefordert worden. Das Ministerium habe in dem vorliegenden Fall umgehend nach Bekanntwerden Kontakt zum Kreis Rendsburg-Eckernförde aufgenommen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

„Gerade als neuer Minister ist es mir wichtig, dass der Vorgang und die Abläufe transparent aufgearbeitet werden“, erläuterte Ressortchef Schwarz. Dem Koalitionsvertrag sei zu entnehmen, dass „im Bezug auf spezifische und überregionale Kontroll-, Fach- und Vollzugsaufgaben der Kommunen und des Landes eine Bündelung in einer Behörde des Landes“ geprüft werden sollen. Der Betrieb im Kreis Rendsburg-Eckernförde sei nun geschlossen und habe eine Strafanzeige bekommen. Mit versteckten Kameras gemachte Aufnahmen von Tierschützern aus der Schlachterei sollen leidende Tiere in dem Betrieb zeigen.

Schwere Vorwürfe gegen Schlachterei erhoben – Promis attackieren Tönnies

Prominente wie Musiker Udo Lindenberg attackierte Schlachterei Tönnies, um ein Zeichen gegen die Produktion von Billigfleisch zu setzen. Wegen ganz banalem Grund griffen Veganer einen Metzger an, weil er einen harmlosen Witz gemacht hatte. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare