Hintergründe völlig unklar

Kreis Dithmarschen: Grausame Entdeckung – Dreifach-Mutter tot im Auto gefunden

Die Spurensicherung sichert in Sankt Michaelidsonn Spuren am Auto einer tot aufgefundenen Frau.
+
Nach dem Fund einer Toten in Sankt Michaelisdonn untersucht die Spurensicherung das Auto der 35-jährigen Frau.
  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Am Donnerstagmorgen haben Passanten in einem Auto im Kreis Dithmarschen eine Tote gefunden. Sie soll dreifache Mutter sein. Ihr Lebensgefährte ist tatverdächtig.

Sankt Michaelisdonn – Der Tag ist gerade mal ein paar Stunden alt, als die Polizei in Schleswig-Holstein am Donnerstag, 9. September 2021, eine grausame Entdeckung macht. Gegen 10 Uhr finden Passanten am Ortsrand von Sankt Michaelisdonn ein Auto, das in einer Nebenstraße am Ortsrand. Darin entdecken sie eine Frau. Sie rufen die Polizei!

Die Beamten stellen nach ihrem Eintreffen fest: Die 35-Jährige ist tot!

Gemeinde in Schleswig-Holstein:Sankt Michaelisdonn
Kreis:Dithmarschen
Fläche:23,06 km²
Einwohner:3.626

Tote Frau im Auto im Kreis Dithmarschen: 46-jähriger Lebensgefährte wird festgenommen – er ist dringend tatverdächtig

Wie die Polizei nach dem gruseligen Fund in dem Ort im Kreis Dithmarschen mitteilt, ist die Frau „offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.“ Wie die Frau ums Leben gekommen ist, ist bislang noch völlig unklar. Das gilt auch für die Art der Verletzungen, an denen sie erlegen ist. „Mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen können seitens Polizei und Staatsanwaltschaft aktuell keine weiteren Auskünfte erteilt werden“, erklärt ein Sprecher der Polizei.

Nur wenige Zeit, nachdem die 35-Jährige tot aufgefunden wurde, gibt es bereits eine Festnahme. Die Polizei hat einen 46-Jährigen verhaftet. Der Mann ist der Lebensgefährte der Toten. Er wird, so berichten die Hamburger Morgenpost und die BILD-Zeitung, von Ermittlern mit Handschellen abgeführt und gilt als dringend tatverdächtig. Sowohl der Mann als auch die Frau stammen laut BILD aus dem Jemen.

Auch in Ahrensburg Mann nach Fund von toter Frau festgenommen – in Hannover Video als Beweis gegen Polizeigewalt

Die Mordkommision der Polizei Itzehoe hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, nachdem zuvor Beamte der Spurensicherung mögliche Hinweise sicherten. Laut der Agentur Westküsten-News soll es sich bei der Toten um eine dreifache Mutter handeln.

In Hamburg attackierte zuletzt ein Maskenmann sein Opfer mit einem Hammer, während es in Hannover ein Video als beweis für Polizeigewalt gegen einen am Boden liegenden Mann gibt. In Ahrensburg in der Nähe der Hansestadt Hamburg wurde derweil nach dem Tod einer Frau ein Verdächtiger festgenommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare