1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Kieler Woche 2022: Windjammerparade, Feuerwerk und Open Ship

Erstellt:

Von: Johannes Rosenburg

Kommentare

Die Kieler Woche lockt wieder Besucher in den Norden. Rasante Segelwettbewerbe und buntes Volksfest finden zur Freude aller wieder statt.

Kiel – Die Kieler Woche zieht Segelbegeisterte aus Hamburg und Bremen sowie der ganzen Welt an und lässt die Besten aus 50 Nationen gegeneinander auf der Ostsee antreten. Abseits dessen sorgen viele Musiker und weitere künstlerische Attraktionen für eine ordentliche Portion Unterhaltung. Dazu gibt es kulinarische Leckerbissen verschiedener Länder. Besucher, die das Spektakel in vollen Zügen genießen möchten, sollten gleich ein paar Tage vor Ort einplanen, damit sie so viel Segelfreude und Kultur wie möglich erleben können.

Wann und wie lange ist die Kieler Woche 2022?Neun Tage vom 18. bis 26. Juni 2022
Wo findet die Kieler Woche statt?Die Kieler Woche findet an verschiedenen Orten in und um Kiel statt und ist in sechs Bereiche aufgeteilt: Kiellinie & Krusenkoppel, Innenstadt, Hörn & Hauptbahnhof, Gärten & Ostseekai, Nordmarksportfeld, Olympiazentrum Schilksee
Wer veranstaltet die Kieler Woche?Die Kieler Woche wird vom Rathaus organisiert und mit Unterstützung von vielen beteiligten Organisationen umgesetzt.

Kieler Woche: Programm, Termin und Informationen

Die Kieler Woche ist das größte Segelsportevent Deutschlands und findet in der Regel jährlich Ende Juni statt. Rund um die Kieler Förde an der Ostsee messen sich die zahlreichen Segelschiffe bei rasanten Segelwettbewerben. Abseits der Segelevents findet an Land ein Volksfest mit viel Musik, gutem Essen und noch besserer Laune statt. Die Eröffnung ist traditionell am Samstagabend und wird durch einen Prominenten und den Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein eingeläutet.

Die Kieler Woche 2020 fand aufgrund der Coronavirus-Maßnahmen ausgedünnt und erst im September wie sonst im Juni statt. Es gab keine Bierzelte, keine großen Bühnen und der Fokus lag voll auf dem Segeln. An dem Segelsport-Ereignis nahmen bis zu 5.000 Segler aus aller Welt teil. Außerhalb Deutschlands wird das Event übrigens „Sailing Week Kiel“ genannt, was die internationale Bedeutung des Segelsportereignisses unterstreicht.

Auch die Kieler Woche 2021 fand im September stark eingeschränkt statt. Große Bühnen gab es vom 4. September bis zum 12. September 2021 nicht. Und auch große Spiel- und Flanier-Bereiche fielen weg. Das ist nicht nur für die Veranstalter selbst ärgerlich. Denn auch für dienstleistende Branchen wie der Veranstaltungstechnik fiel eine große Einkommensquelle weg, wie Hans Fintzen, Geschäftsführer von „Opus Showtechnik“ aus Kiel dem NDR berichtete.

Kieler Woche 2022 Programm: Kunst und Kultur mit Blick auf die Förde

Max Giesinger

Tocotronic

Michael Schulte

Element of Crime

Konstantin Wecker

Anna Loos

Axel Prahl

Philharmonisches Orchester

Coverbands, Singer-Songwriter, Djs und viele mehr

Und was blieb von der Kieler Woche 2021? Immerhin die Segelwettbewerbe, die Windjammerparade und das Seglerkino fanden statt. Die meisten Publikumsmagneten hingegen nicht. Von dem großen Volksfest der letzten Jahrzehnte blieb nicht mehr besonders viel übrig. Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) verriet auf Facebook: „Aber nur weil sie kleiner und feiner ist, muss nicht auf maritime Highlights verzichtet werden.“

Eröffnung Kieler Woche 2022

Die beiden Eröffnungen der Kieler Woche 2022 finden am Samstag, 18. Juni 2022 statt. Gegen 13 Uhr gilt das Motto „Start frei“ für die Regatten in der Sailing Arena im Olympiazentrum Schilksee. Gegen 19:20 Uhr wird die Kieler Woche auf der Bühne vor dem Rathaus mit Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) eröffnet. Mit dabei diesmal Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck.

Bekannter Segelsportler Boris Herrmann auf Bühne der Kieler Woche 2021 vor seinem großen Auftritt.
Weltumsegler Boris Hermann eröffnet die Kieler Woche 2021 mit dem Signal für „Leinen los!“ also lang-kurz-kurz-lang via des blauen Typhon, einer großen Tröte auch als Schiffshorn bekannt. © Gregor Fischer/dpa

Kieler Woche: Anfahrt und Hotels für Besucher

Da zum Segel-Event traditionsgemäß viele Besucher erwartet werden, ist eine Reise aus dem City-Umfeld mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu empfehlen. Regelmäßig kommt es zu Engpässen bei den Parkplätzen, wodurch somit lange Umwege zum Eventgelände zu Fuß zurückgelegt werden müssen.

Für Besucher, die sich daran nicht stören, ist eine Anfahrt über die A215 eine gute Möglichkeit. Die Anfahrt mit Deutscher Bahn erfolgt über den Kieler Hauptbahnhof an der Kieler Förde, der gleichzeitig auch Austragungsstätte der Kieler Woche ist. Von Hamburg aus ist es vom Hamburger Hauptbahnhof mit dem Zug nur knapp über eine Stunde Reisezeit. Innerhalb der Stadt Kiel ist die Anreise zu den jeweiligen Bühnen und Märkten mit den Buslinien 41 und 42 möglich.

Für Besucher, die die Kieler Woche voll und ganz genießen wollen, ist ein mehrtägiger Aufenthalt sinnvoll. In der unmittelbaren Nähe des Segelsport-Events gibt es zahlreiche Hotels. Damit jedoch noch ein Zimmer frei ist, sollte die Übernachtung frühzeitig geplant werden.

Kieler Woche: Viele Programm-Highlights auf dem Sommerfest

Eines der Höhepunkte des Segelsport-Ereignisses ist die sogenannte Windjammerparade. Diese findet immer am letzten Samstag der Kieler Woche statt. Dabei fahren schon mal über 100 Großsegler, historische Dampfschiffe und Traditionssegler in einer bestimmten Formation aus der Kieler Förde. Besucher können sich einen Platz auf einem der Traditionssegler sichern und das Programm live auf dem Wasser miterleben. Die Windjammerparade findet über Stunden hinweg statt und startet bereits um 11 Uhr. Das Meer aus Segeln ist ein atemberaubender Anblick und ein beliebtes Motiv für Fotos.

Schleswig-Holstein, Kiel: Paul Kohloff (l) und Alica Stuhlemmer aus Deutschland sind während einer Wettfahrt in der Nacra-17-Mix-Klasse im Rahmen der Kieler Woche 2019 auf der Förde vor Schilksee auf dem Kurs.
Wettfahrt während der Kieler Woche 2019 © picture alliance/Frank Molter/dpa

Ein weiteres der Programm-Highlights ist die große Lichtshow mit Feuerwerk, Drohnen und Lasershow. Das Feuerwerk-Programm wird jedes Jahr von professionellen Pyrotechnikern erstellt und durchgeführt. Diese denken sich jedes Mal etwas Neues aus und bauen einige Überraschungen ein. Um Rücksicht auf den Klimawandel zu nehmen, sind dieses Jahr auch Lasershows als Alternative im Gespräch, die ebenfalls zu einer imposanten Choreografie zusammengestellt werden sollen.

Immer eine Hand breit Wasser unter Kiel

Auch wenn Schiffe in Kiel keine Besonderheit darstellen, so ist die hohe Anzahl, die sich während der Kieler Woche in der Kieler Förde befindet, atemberaubend. Neben Traditionsschiffen liegen auch Marineschiffe vor Ort, die Besucher häufig begehen können. Solch eine Gelegenheit bietet sich ansonsten selten und stellt eine Besonderheit der Kieler Woche dar. Weiterhin sind auch Kriegsschiffe und Schiffe der Bundeswehr vom Ufer aus zu bestaunen. Diese Konstellation unterschiedlichster Schiffsarten ist ein Feuerwerk für jeden Fotografen.

Programm: Diese Wettbewerbe finden normalerweise statt

Auch wenn viele Besucher eher wegen des Landprogramms den Weg zur Kieler Woche finden, so sind doch die Segelwettbewerbe der eigentliche Grund des Sommerfestes. Die Wettbewerbe werden zum großen Teil im Kieler Stadtteil Schilksee im Norden der Stadt ausgetragen, der gleichzeitig auch die Wettkampfstätte darstellt. Es finden Regatten in verschiedenen Bootsklassen statt, wobei diese nationale und internationale Teilnehmer verzeichnen. Hinzu kommen noch weitere Olympische Klassen.

Neben den regulären Regatten findet zusätzlich beispielsweise ein Ruderrennen zwischen den Clubs der Stadt Kiel, der Uni-Sportgruppe und des Schülerruderclubs statt. Weiterhin werden kleinere Wettbewerbe entlang der Kieler Förde ausgetragen. Dazu gehören Veranstaltungen wie das Optimistensegeln, die Marineregatta und das Kutterpullen.

Musikprogramm und Spaß für Kinder bei der Kieler Woche

Auf dem Eventgelände sind viele verschiedene Bühnen zu finden, auf denen neben Musik auch Theater und Kleinkunst zu finden sind. Insgesamt stehen während des gesamten Zeitraums über sehr viel Konzerte auf dem Programm. Von Jazz über Rock bis zu den aktuellen Chartstürmern – für jeden sollte etwas dabei sein. Bekannte Comedians treten ebenso gerne mal auf der Kieler Woche auf. Wie auch Musikerinnen und Musiker oder die vielen Bands begeistern schonmal die Massen. Besucher sollten sich das Musikprogramm frühzeitig angucken um ihre Idole ansehen zu können, da die Bühnen teilweise recht weit auseinander liegen.

Radiosender ermöglichen die Vielzahl der Konzerte. Diese Sender beteiligen sich mit eigenen Bühnen an der Kieler Woche:

Da die Kieler Woche auch eine Veranstaltung für Familien ist, darf ein Programm für die Lütten nicht fehlen. Auf der sogenannten Spiellinie auf der Krusenkoppel im Stadteil Düsterbrook im Westen Kiels sind verschiedene Attraktionen und Spiele aufgebaut, die den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Die Geschichte der Kieler Woche und deren Plakat

Die Kieler Woche wird bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ausgetragen und geht zurück auf eine Regatta mit 20 Yachten am 23. Juli 1882. Bereits damals war schon ein großer Erfolg absehbar, weshalb die Veranstaltung zwei Jahre später wiederholt wurde. Während des Zweiten Weltkriegs fand die Kieler Woche zwischen 1940 und 1944 nicht statt.

Der jetzige Name kam durch Zufall durch einen Journalisten zustande, der in einem Zeitungsartikel von 1894 die Veranstaltung als Kieler Woche betitelte. Die Geschichte der Kieler Woche zeigt, dass bereits in den Anfängen eine Veranstaltung über mehrere Tage stattfand, da die vielen Wettbewerbe nicht an einem einzigen Tag ausgetragen werden konnten.

Zur Eröffnung der Kieler Woche 2021 übernimmt Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident Schleswig-Holstein, das Glasen auf der Bühne des Olympidastützpunkt Schilksee
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) läutet die Glocke zur Eröffnung der Kieler Woche 2021. Die Tradition wird auch Glasen genannt. © Gregor Fischer/dpa

Eine besondere Geschichte hat die Tradition des Kieler Woche Plakats. Dieses wird jedes Jahr von mehreren auserkorenen Designern gestaltet. Am Ende entscheidet eine Fachjury über den Sieger des jeweiligen Jahres. Dabei ausgewählt zu werden gleicht einem gestalterischen Lob, da viele der Plakate sogar Preise erhalten haben.

Auch interessant

Kommentare