1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Kieler Förde: 13-jähriges Mädchen kentert mit Ruderboot

Erstellt:

Von: Dominick Waldeck

Kommentare

Einsatz der Feuerwehr und Polizei auf dem Wasser.
Einsatz für die Polizei und Feuerwehr auf dem Wasser. (Symbolfoto) © Christian Charisius/dpa

Die Polizei Kiel rettete ein Mädchen aus der Kieler Förde. Sie war am Freitagmorgen mit ihrem Boot gekentert. Rettungskräfte behandelten die Unterkühlte.

Schleswig-Holstein – Dramatische Minuten in der Förde der Landeshauptstadt Kiel. Am Freitag, dem 06.05.2022, geriet eine junge Ruderin in der Kieler Förde in Seenot. Passanten wurden gegen 06:50 Uhr auf die Hilferufe der 13-Jährigen aufmerksam und alarmierten die Rettungskräfte der Polizei über die Notrufnummer 110.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via. Telegram

Wasserschutzpolizei rettet Mädchen aus Kieler Förde

Die Besatzung des Polizeiboots „Angeln“ konnte das in Seenot geratene Mädchen schnell in Höhe des Ostseekais ausfindig machen. Sie war stark unterkühlt und konnte sich gerade noch an ihr Boot klammern. Die Polizisten nahmen die Ruderin zu sich rüber und schleppten das Ruderboot ab.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Date ins Wasser gefallen: Junges Pärchen auf der Alster gekentert

An Land wartete bereits ein Rettungswagen mit einer Wärmedecke auf das Mädchen. Nach einem Aufenthalt im warmen Rettungswagen ging es ihr auch schnell wieder besser, sodass eine Fahrt in ein Krankenhaus nicht nötig war.

Auch interessant

Kommentare