1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Steigende Immobilienpreise im Norden: Sylt legt noch mal zu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dagmar Schlenz

Kommentare

Die Immobilienpreise auf der Nordseeinsel Sylt kennen nur eine Richtung: nach oben. Aber auch auf Amrum und Föhr müssen Käufer tiefer in die Tasche greifen.

Sylt – Die Nordseeinsel Sylt ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel. Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden auf dem Eiland ganz im Norden von Schleswig-Holstein. Doch bei den aktuellen Preisentwicklungen rückt dieser Traum für viele in noch weitere Ferne. Durchschnittlich rund 15.000 Euro pro Quadratmeter werden für ein Haus auf Sylt verlangt – das belegt der aktuelle LBS-Immobilienmarktatlas 2022 für Schleswig-Holstein. Damit ist die Promi-Insel Sylt Spitzenreiter im nördlichsten Bundesland.

Name:Sylt (friesisch Söl, dänisch Sild)
Kreis:Nordfriesland (Schleswig-Holstein)
Länge:38 Kilometer
Breite:12,6 Kilometer
Einwohner:18.118 (2019) 183 Einwohner/km²

Immobilienmarkt-Atlas 2022 zeigt Preisanstieg für Nordseeinseln Sylt, Amrum und Föhr

Der durchschnittliche Immobilienpreis für ein Ein- oder Zweifamilienhaus auf der Insel Sylt ist gegenüber 2020 um 14,8 Prozent gestiegen und liegt laut LBS bei 15.232 Euro pro Quadratmeter. Spitzenreiter ist der Nobelort Kampen mit einem Quadratmeterpreis von 28.671 Euro, Schlusslicht bei den Inselorten bildet Hörnum, wo man im Schnitt 12.390 Euro pro Quadratmeter zahlt. Aber auch das ist nicht gerade ein Schnäppchen, und so bleibt auch wegen der Immobilienpreise auf Sylt die Suche nach einem neuen Tourismus-Chef für Hörnum nicht einfach.

In ihrem Immobilienmarktatlas 2022 stellt die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG laut eigenen Angaben aktuelle Trends und Preisentwicklungen des Immobilienmarktes dar. Betrachtet wurden die Regionen der Inseln, Küsten und Förden in Schleswig-Holstein sowie der Städte, Gemeinden und Siedlungsräume mit über 20.000 Einwohnern. Ein noch deutlicherer Preisanstieg als auf Sylt wurde für die Nachbarinseln Amrum und Föhr mit jeweils über 60 Prozent im Vergleich zu 2020 ermittelt.

Ein Neubau mit Reetdach und Terrasse. Immobilien auf der Nordseeinsel Sylt sind laut LBS-Immobilienmarktatlas 2022 noch teurer geworden.
Begehrt – und 2022 noch teurer: Immobilien auf der Nordseeinsel Sylt. (Symbolbild) © Dagmar Schlenz

Amrum und Föhr sind 2022 in das höchste Preissegment mit Immobilienpreisen ab 6000 Euro pro Quadratmeter aufgestiegen. Der durchschnittliche Preis für ein Ein- und Zweifamilienhaus auf Amrum liegt nun bei 9368 Euro pro Quadratmeter – 2020 waren es noch 5627 Euro. Auf Föhr ist die Entwicklung ähnlich. Musste man 2020 noch durchschnittlich 4847 Euro pro Quadratmeter veranschlagen, waren es im Auswertungszeitraum 2022 schon 7783 Euro pro Quadratmeter.

Immobilienpreise auf Sylt am höchsten – daher stammen die Zahlen

Die Insel Sylt ist erwartungsgemäß wieder die teuerste der untersuchten Immobilienregionen in Schleswig-Holstein, heißt es im LBS-Immobilienmarktatlas 2022. Wie einige Immobilienmarktspezialisten in der LBS-Auswertung berichten, ist die Nachfrage nach Immobilien auf Sylt aber aktuell deutlich zurückgegangen. Trotzdem sind auf der Nordseeinsel auch in diesem Jahr wieder viele Bauprojekte in Arbeit oder geplant. Dazu gehört auch ein Neubau auf dem Roten Kliff in Wenningstedt, der wegen seiner exponierten Lage an der Klippe sehr umstritten ist.

Die Insel Sylt ist erwartungsgemäß wieder die teuerste der untersuchten Immobilienregionen in Schleswig-Holstein.

Auszug aus dem LBS-Immobilienmarktatlas 2022

Die Zahlen im LBS-Immobilienmarktatlas 2022 basieren auf wissenschaftlichen Analysen des Hamburger Instituts FUB IGES Wohnen+Immobilien+Umwelt GmbH. In der Zeit vom 1. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2022 wurden öffentlich zugängliche Immobilien-Angebote in den Regionen Schleswig-Holsteins ausgewertet. Die aktuelle Bestandsaufnahme konzentriert sich auf die Preisentwicklung für Ein- und Zweifamilienhäuser und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen aus dem Bestand. Sofern ein auswertbares Angebot an Neubauten vorhanden war, wurden diese Preise aufgeführt.

Auch interessant

Kommentare