1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Bitter: Niemand will beim Sylter Musikwettbewerb mitmachen

Erstellt:

Von: Dagmar Schlenz

Kommentare

Im Februar 2023 sollte eigentlich zum 33. Mal der Henner-Krogh-Förderpreis für Sylter Nachwuchsmusiker vergeben werden – doch es gibt erstmalig keine Bewerber.

Sylt – Struggles, Zaynab, You‘ll be Mine – so hießen die Siegerinnen und Sieger der letzten Jahre. 2023 wird es auf der Nordseeinsel Sylt erstmalig keinen Gewinner des Henner-Krogh-Förderpreises geben. Der Grund: es hat sich niemand beworben. Nach der ersten Ernüchterung haben die Organisatoren des Musikwettbewerbes jetzt einen neuen Plan für das Event am 4. Februar 2023.

Musikwettbewerb:Henner-Krogh-Förderpreis
Veranstalter:Henner-Krogh-Stiftung
Nächster Termin:4. Februar 2023
Veranstaltungsort:Congress Centrum Sylt in Westerland

Henner-Krogh-Förderpreis auf Sylt: Keine Bewerber für 2023

Interessenten waren bis zum 20. November 2022 aufgerufen, sich für den Henner-Krogh-Förderpreis zu bewerben. Jede und jeder zwischen 16 und 50 Jahren mit musikalischen Ambitionen konnte dabeisein. Einzige Voraussetzung: die Teilnehmenden mussten ihren Wohnsitz auf der Nordseeinsel Sylt haben. Was bei zunehmender Wohnungsknappheit und steigenden Immobilienpreisen im Norden nicht ganz einfach ist.

Gibt es tatsächlich keine Nachwuchsmusikerinnen und Musiker mehr auf Sylt? Oder liegt es an dem Umstand, dass der letzte Wettbewerb erst knapp 5 Monate her ist? Auf jeden Fall lagen bis zum Bewerbungsschluss keine Anmeldungen vor. Der mit 5555 Euro dotierte Henner-Krogh-Förderpreis wird seit 1987 an Sylter Musikerinnen und Musiker verliehen. Lediglich im Jahr 2021 fiel der Musikwettbewerb wegen der Corona-Pandemie aus.

Ein grünes Plakat mit den Umrissen eines Gitarristen. Für den Sylter Musikwettbewerb „Henner Krogh Förderpreis“ 2023 gibt es keine Bewerber – Veranstalter probieren neues Format.
Für den Sylter Musikwettbewerb „Henner Krogh Förderpreis“ 2023 gibt es keine Bewerber – Veranstalter probieren neues Format. © Henner-Krogh-Stiftung

Henner-Krogh-Förderpreis 2023 auf Sylt: Musik-Messe und Konzert

Die Veranstalter müssen jetzt also umdisponieren. Am 13. Dezember 2022 informierte die Gemeinde Sylt darüber, dass der 33. Henner-Krogh-Förderpreis „einmal andere musikalische Wege“ gehen werde. „Das Kuratorium der Henner-Krogh-Stiftung und die Organisatoren sind sich jedoch einig: Ein Februar ohne Musik aus dem Hause Henner Krogh ist kein Februar und so wird aus dem Henner-Krogh-Förderpreis kurzerhand ein Konzert mit verschiedenen Musik-Acts mit der Idee einer vorgelagerten Musik-Messe.“

Woher stammt der Name „Henner-Krogh-Förderpreis“?

Benannt wurde der Sylter Musikwettbewerb nach Henner Krogh. Der Musiker wurde 1959 in Westerland auf Sylt geboren. Henner entdeckte mit 15 seine Liebe zur Musik und brachte sich selbst diverse Instrumente bei, unter anderem Gitarre und Five-String-Banjo. Als junger Mann spielte er in einer Band, war in der Kieler Folk-Szene unterwegs und zog später nach Hamburg. Nach dem Freitod von Henner im Jahr 1984 beschlossen seine Eltern, sich für die Förderung junger Sylter Musiker einzusetzen.

Nun sei man mit der Planung für das musikalische Event am 4. Februar 2023 im großen Saal des CCS Westerland beschäftigt. Sylter und Gäste dürfen gespannt sein, welche Musikerinnen und Musiker beim Henner-Krogh-Förderpreis 2023 auftreten werden. Sie sind zwar vielleicht nicht so berühmt wie Scooter und Sarah Connor, die beim Sylt Open Air 2023 als Top-Acts auf der Bühne stehen. Aber das kann ja noch kommen.

Auch interessant

Kommentare