1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Hebamme kam trotz Blaulicht zu spät – Geburt im Rettungswagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Schneller als die Polizei erlaubt war ein Baby, das bei Wilster im Kreis Steinburg in einem Rettungswagen zur Welt gekommen ist.

Wilster – Ein Rettungswagen mit der werdenden Mutter habe am 28. März 2022 um 22.25 Uhr auf dem Weg ins Krankenhaus nahe Hamburg anhalten müssen, weil die Geburt unmittelbar bevor gestanden habe, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Polizei Hamburg gründet Sondereinheit für LKW: Jetzt geht es Brummis an den Kragen

Geburt im Rettungswagen: Hebamme mit Streifenwagen aus dem Krankenhaus geholt

Ein Rettungswagen mit der Aufschrift 112 fährt mit Blaulicht durch die Stadt
Wilster: auf dem Weg ins Krankenhaus kam ein Kind in einem Rettungswagen auf die Welt. (Symbolbild) © Nicolas Armer/dpa

Eine Hebamme sei am Montag unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten vom Klinikum Itzehoe zum Einsatzort gebracht worden. Das Baby war jedoch schneller.

Trotz Blaulicht zu spät: Als Hebamme eintrifft, ist der Junge bereits geboren

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Als die Polizei mit der Hebamme eintraf, war der kleine Junge bereits auf der Welt und wohlauf. (DPA) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare