1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Großbrand bei Hamburg verhindert

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Rauch und Feuer an der Friedrich-Ebert-Allee
Einsatz für die Feuerwehr © Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Ein Wintergarten an der Friedrich-Ebert-Allee steht plötzlich in Flammen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kann ein Großbrand in letzter Sekunde verhindern.

Schenefeld – In letzter Sekunde konnten die Retter der Freiwilligen Feuerwehr Schenefeld ein Großbrand an der Friedrich-Ebert-Allee verhindern. Am Mittwoch, 26. Januar 2022, rücken gegen 16:30 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Feuer in einem Wintergarten aus.

Brand in Schenefeld: Friedrich-Ebert-Allee wegen Feuerwehreinsatz gesperrt

Bereits auf der Fahrt zum Einsatzort sehen die Retter dichte Rauchwolken über der gemeldeten Einsatzadressen. Als die Retter eintrafen, schlagen ihnen Flammen und dichter Brandrauch entgegen. Die Flammen haben sich bereits auf das Wohnzimmer ausgebreitet und drohten nun, in den Dachstuhl des Hauses zu gelangen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: E-Auto: Brandgefahr in Parkhaus und Tiefgarage – wo darf man parken?

Nur durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Bei dem Brand wurden drei Personen des Hauses leicht verletzt. Eine männliche Person erlitt starke Brandverletzungen und musste in ein Hamburger Spezialklinikum gebracht werden. Mit ungefähr 35 Einsatzkräften waren die Retter vor Ort. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare