1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Frau auf offener Straße getötet – Mutmaßlicher Täter tot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Auf einem Streifenwagen steht „Polizei“ geschrieben.
Eine Frau ist in Oldenburg in Holstein (Kreis Ostholstein) am Freitagabend getötet worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde der mutmaßliche Täter ebenfalls tot aufgefunden. (Symbolbild) © imago/Symbolbild

Eine Frau ist am Freitag auf offener Straße getötet worden. Ein mutmaßlicher Täter soll sich in der Nähe selbst gerichtet haben.

Oldenburg in Holstein – Eine Frau ist in Oldenburg in Holstein (Kreis Ostholstein) am Freitagabend auf offener Straße getötet worden. Als Beamte der Polizei daraufhin die Wohnung des Verdächtigen durchsuchten, fanden sie den 73-jährigen Mann tot auf.

Auf offener Straße getötet: Frau erliegt ihren Verletzungen, mutmaßlicher Täter soll sich selbst gerichtet haben

Am Freitagabend, 12. Mai 2023, erlag die Frau noch an Ort und Stelle der tödlichen Verletzung. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Tatverdächtige in der Nähe in einem Haus gefunden: „Gegen 01:20 Uhr erfolgte der Zugriff in einer Doppelhaushälfte. In einem Zimmer wurde ein toter Mann vorgefunden. Es ist davon auszugehen, dass es sich um einen 73-jährigen Oldenburger handelt, welcher sich nach seiner vorangegangenen Tat selbst gerichtet hat“, schreiben die Beamten diesbezüglich.

Zu den näheren Umständen, Hintergründen und dem Opfer werden zum jetzigen Zeitpunkt der laufenden Ermittlungen keine Angaben gemacht. Die Lübecker Staatsanwaltschaft sowie die Mordkommission und die Spurensicherung haben die Ermittlungen übernommen. Auch die Rechtsmedizin aus Lübeck ist im Einsatz.

Auch interessant

Kommentare