14 Meter Yacht

Feuerwehreinsatz in Ahrensburg: Hier verbrennen Motorboot-Träume

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Feuerwehreinsatz in Ahrensburg. Eine brennende Motoryacht sorgt für einen größeren Einsatz. Auch Kräfte aus Hamburg werden alarmiert. Starke Rauchentwicklung.

Ahrensburg – Am Mittwoch, 5. Mai 2021, gegen 21:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg zur Doktor-Flögel-Straße alarmiert. Auf dem Grundstück einer Firma steht eine abgestellte Motoryacht in Vollbrand.

Hier verbrennen gerade Träume. (24hamburg.de-Montage)

Motorboot in Ahrensburg in Flammen – starke Rauchentwicklung

Der Bootsbesitzer, der auch auf dem Gelände der Firma wohnt, bemerkt das Feuer. Er greift noch selber zum Feuerlöscher. Doch seine Löschversuche scheitern. 

Der starke Wind sorgte für eine starke Brandausbreitung. (24hamburg.de-Montage)

Vermutlich technischer Defekt als Brandauslöser bei Brand einer Motoryacht in Ahrensburg

Kurz bevor das Feuer ausgebrochen ist, hat der Bootsbesitzer die Stromversorgung für sein Boot eingeschaltet. Nur einen kurzen Augenblick später schlagen bereits Flammen aus dem Motorboot. Zahlreiche Einsatzkräfte kämpften über Stunden mit dem Feuer. 

Mit Schaum wurden die Flammen im Motorboot erstickt. (24hamburg.de-Montage)

Motoryacht brennt in Ahrensburg: Feuerwehr Hamburg als Unterstützung angefordert

Durch den starken Sturm wurden die Flammen immer wieder angeheizt. Kurzzeitig wurden sogar Einsatzkräfte aus Hamburg angefordert. Diese konnten allerdings noch während der Anfahrt abbrechen. 

Motoryacht „Running Three“ brennt komplett aus

Das Feuer vernichtet das gesamte Motorboot. Die 400 Liter Diesel an Board beschleunigten die Brandausbreitung zusätzlich. Besonders tragisch: Der Eigner wollte die 14 Meter große Motoryacht in einer Woche ins Wasser heben lassen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare