1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Feuerwehr zieht toten Mann aus Teich in Hoisbüttel

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Leiche in Hoisbüttel gefunden.
Die Leiche wurde von den Einsatzkräften abgedeckt. Die Ursache ist bislang unklar. © Blaulicht-News.de

Die Feuerwehr im Kreis Stormarn hat am Sonntag einen toten Mann aus einem Teich in Hoisbüttel gezogen. Spaziergängen hatten den Mann zuvor entdeckt und den Notruf gewählt.

Hoisbüttel – Für Spaziergänger in Hoisbüttel im Kreis Stormarn bei Hamburg beginnt das Jahr mit einem grausigen Fund. Gegen 10:20 Uhr entdecken sie, laut eines Berichts des Abendblatts, in einem Teich in der Straße Am Gutshof gegenüber vom Bauernhof eine Person im Wasser. Sofort wählen sie den Notruf.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Männer in Eppendorf durch Cuttermesser schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen.

Feuerwehr zieht männliche Leiche aus Teich in der Straße Am Gutshof in Hoisbüttel

Die Feuerwehr zog den männlichen Körper aus dem Teich, der alarmierte Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ob die Person Opfer eines Tötungsdelikts geworden ist oder ob sie in dem Teich in Hoisbüttel verunglückt ist, ist zur Stunde noch völlig unklar.

Bislang gebe es laut Abendblatt jedoch keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Rechtsmedizin soll nun die genaue Todesursache ermitteln. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Lübeck hat die Ermittlungen übernommen. Der Teich an der Straße Am Gutshof in Hoisbüttel wurde dafür weiträumig abgesperrt.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Nicht der erste Leichenfund in Schleswig-Holstein am Neujahrswochenende

Am 1. Januar 2022 hatte bereits ein Leichenfund in Neumünster für Aufsehen gesorgt. Der Inhaber eines Gewerbebetriebs in der Rendsburger Straße entdecke den toten Mann in seiner Lagerhalle. Inzwischen konnte die Polizei bereits einen Tatverdächtigen festnehmen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare