1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Immer dem Navi nach! Tesla-Fahrer bleibt am Strand von Sylt stecken

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Der Tesla steht festgefahren im Sand am Strand von Kampen auf Sylt
Mit seinem Tesla Model 3 fuhr sich der 18-jährige am Strand von Kampen fest. © Facebook/ Feuerwehr Kampen

Festgefahren auf Deutschlands beliebtester Nordseeinsel. Kurioses Malheur am Strand von Kampen auf Sylt. Ein 18-Jähriger folgte immer weiter seinem Navi, bis er feststeckt.

Sylt – Passanten beobachteten in der Nacht zu Montag kuriose Szenen am Stand von Kampen auf Sylt. Mitten auf dem Strand steht ein weißer Tesla. Zwei junge Männer versuchen sichtlich bemüht das festgefahrene Luxusauto zu befreien, doch vergeblich.

Immer dem Navi nach: 18-Jähriger erklärt der Polizei was passiert ist

Gegen 00:20 alarmieren die Passanten dann die Polizei. Den Beamten erklärt der junge Tesla-Fahrer dann, dass er immer der Navigation des Autos gefolgt sei. Als der 18-Jährige merkte, das er gestrandet ist, war es bereits zu spät.

Lesen Sie auch: Ekel-Alarm auf Sylt: Halbe Insel kann nicht aufs Klo

Alle Versuche, den Elektrowagen aus dem Sand zu befreien schlugen fehl. Am Tag musste dann extra ein Radlader anrücken, um den Wagen aus dem Sand zu ziehen.

Gegen den jungen Fahrer hat die Polizei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare