1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Familiendrama in Glinde: Vater soll eigene Kinder hingerichtet haben!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Nach dem Familiendrama in Glinde hat die Polizei über Stunden im Haus der Familie Spuren gesichert. Nachbarn sind schockiert. Einige dachten, es sei Silvesterfeuerwerk!

Glinde – Was muss in dem weihnachtlich geschmückten weißen Einfamilienhaus in Glinde passiert sein, dass sich der Mann später als Richter und Henker aufspielte? Am zweiten Weihnachtstag fallen gegen 22:30 Uhr plötzlich Schüsse in Glinde. In der gesamten Nachbarschaft sind die Knallgeräusche zu hören.

Mutmaßlicher Mord in Glinde bei Hamburg: Vater soll auf Kinder und Frau geschossen haben

Eine Nachbarin berichtet, sie habe zuerst gedacht, es handele sich um Silvesterfeuerwerk – ein trauriger Trugschluss. Einsatzkräfte der Polizei rasen heran. Stürmen ein weißes Einfamilienhaus in der Straße „Kleiner Glinder Berg“. Mit Maschinenpistolen und kugelsicheren Schutzschilden gehen die Einsatzkräfte der Polizei in das Familienanwesen.

Mutmaßlicher Mord in Glinde
Die verstorbenen Bewohner des Hauses wurden unter den Augen von Angehörigen aus dem Haus getragen. © Sebastian Peters

Nach kurzer Zeit können die Einsatzkräfte eine Schusswaffe sicherstelle. Doch neben den Einsatzkräften der Polizei laufen jetzt auch Rettungskräfte in das Familienhaus. Mutmaßlich, schoss der Familienvater auf seine eigene Familie. Zuerst soll der Mann seine 11- und 13-jährigen Kinder erschossen haben.

Danach soll der Mann auf seine Frau gezielt haben. Nachdem er offenbar davon ausgegangen war, dass auch sie tot ist, richtete der Mann sich selbst. Bei seiner Tat ging der Handwerker nach neusten Erkenntnissen übelst brutal vor. Aus Kreisen der Ermittler heißt es, dass der Vater seine eigenen Kinder mit Kopfschüssen regelrecht hingerichtet haben soll.

Beide Kinder waren sofort tot. Noch in der Nacht zu Montag, 27. Dezember 2021, haben die Einsatzkräfte der Polizei die Mordermittlungen aufgenommen.

In einer Pressemitteilung heißt es: „Vor diesem Hintergrund haben die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Mordkommission der Lübecker Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen.“

Polizeieinsatz in Glinde: Es sollen Schüssen gefallen sein
Die Polizei hat vor dem Haus der Familie die Straße gesperrt. © Sebastian Peters

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Dramatischer Unfall kurz vor Heiligabend: Kind stirbt – weitere schwer verletzt!

Doch was machte den Familienvater zum Henker? Ein Nachbar beschreibt den 44-jährigen Mann als „aufbrausend“. Harald H., der direkt neben der Familie lebt, sagt gegenüber 24hamburg.de: „Es gab verschiedene Vorfälle bei denen. Er ist ein aufbrausender Typ. Typisch Handwerker eben.“

Massive Fehler der Polizei? Angehörige werden nicht informiert und müssen alles mit ansehen!

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Am Montag hat ein Bestattungsunternehmen die Leichen der beiden Kinder und des Mannes aus dem Haus abtransportiert. Doch dabei passieren der Polizei einige Fehler, die für die Angehörigen nur schwer zu verkraften sind! Sie müssen mit ansehen, wie Familienmitglieder aus dem Haus getragen werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Wir berichten nur in Ausnahmefällen über Suizide oder Suizidabsichten, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben. Wenn Sie selbst depressiv sind, wenn Sie Suizid-Gedanken plagen, dann kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge im Internet oder über die kostenlose Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 116 123. Die Deutsche Depressionshilfe ist in der Woche tagsüber unter 0800 / 33 44 533 zu erreichen.

Auch interessant

Kommentare