1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Ersthelfer ziehen zwei Personen aus Flammen-Auto – Frau schafft es nicht

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Tödlicher Unfall auf der B201 zwischen Treia und Oster-Ohrstedt. Feuerwehr und Polizei vor Ort. Bundesstraße 2021 über Stunden gesperrt.

Oster-Ohrstedt – Die Ersthelfer riskierten ihr eigenes Leben, um das der Unfallopfer zu retten. Doch auch das hohe Risiko half der 54-jährigen Frau aus dem Unfallwrack nicht.

Gemeinde in Schleswig-Holstein:Oster-Ohrstedt
Fläche:11,29 km²
Bevölkerung:654 (31. Dez. 2008)

Auf der B201 zwischen Treia und Oster-Ohrstedt: Pkw prallt gegen Baum und fängt sofort Feuer – Ersthelfer riskieren ihr eigenes Leben!

Am Montag, 05. Juli 2021, gegen 15:40 Uhr verunfallt ein Audi auf der Bundesstraße 201 zwischen Treia und Oster-Ohrstedt (Kreis Nordfriesland) so schwer, dass dieser nach dem Zusammenprall mit einem Baum sofort in Flammen aufging.

Ersthelfer, die den Unfall unmittelbar miterlebt haben, rennen sofort zum brennenden Fahrzeug und ziehen die beiden schwer verletzten Insassen aus dem Trümmerfahrzeug.

Das Fahrzeug, das nach dem Aufprall auf einem Feld neben der Bundesstraße zum Stehen kommt, brennt kurz nach der heldenhaften Rettung in voller Ausdehnung. Die beiden Insassen, eine 54-jährige Frau und ein 61-jähriger Mann werden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt.

Schwerer Unfall auf der B201.
Einsatzkräfte stehen an der Straße bereit. (Symbolfoto) © Blaulicht-News.de

Beide Personen werden umgehend durch den Rettungsdienst versorgt und getrennt voneinander in Krankenhäuser gefahren. Doch trotz der Bemühung der Ersthelfer und des Rettungsdienstes verstarb die 54-jährige Frau später im Krankenhaus.

Der 61-jährige Mann erleidet lebensgefährliche Verletzungen und wird nun in einem Krankenhaus versorgt. Wie genau es zum tödlichen Unfall auf der B201 kommen konnte, wird nun durch die Polizei und ein Sachverständiger ermittelt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare