1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Entführung bei Hamburg: Wer hat diese Männer gesehen?

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Der 41-jährige Deniz Kale und der 42-jährige Mohammad Reza Jahan Nama
Der 41-jährige Deniz Kale und der 42-jährige Mohammad Reza Jahan Nama © Polizei

Mutmaßlicher Entführungsfall vor den Toren Hamburgs: Zwei Männer seit Sonntagabend spurlos verschwunden. Polizei geht von möglicher Geiselnahme aus.

Geesthacht – Seit dem späten Sonntagnachmittag, 18. Juli 2021, werden der 41-jährige Deniz Kale aus Hamburg und der 42-jährige Mohammad Reza Jahan Nama aus Geesthacht vermisst.

Polizisten fanden das Auto des vermissten 41-Jährigen am Sonntagnachmittag am Vierländer Damm. Wie die Polizei mitteilt, gehe man „aufgrund der Auffindesituation davon aus, dass Deniz Kale dort von bislang unbekannten Tätern in deren Gewalt gebracht und verschleppt wurde“.

Entführter war am Abend verabredet: auch zweiter Mann verschwunden

Ein Motiv für eine mögliche Entführung teilt die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen bisher nicht mit. Der Vermisste war am Abend mit dem 42-jährigen Mohammad Reza Jahan Nama aus Geesthacht verabredet. Seit dem Verschwinden von Kale wird auch er vermisst.

Stadt in Schleswig-Holstein:Geesthacht
Fläche:33,18 km²
Bürgermeister:Olaf Schulze (SPD)
Bevölkerung:29.258 (31. Dez. 2008)

Gesehen wurde der 42-Jährige zuletzt am 18. Juli 2021 zwischen 18.00 und 19.00 Uhr in Geesthacht.

Polizei fahndet nach schwarzem BMW mit auffälligen Felgen

Im Zusammenhang mit dem Verschwinden der beiden Männer sucht die Polizei auch den schwarzen BMW X6 der Lebensgefährtin von Jahan Nama. Diesen fuhr der Mann am Abend des Verschwindens.

Die Ermittler suchen dringend Zeugen, die Hinweise zu den beiden Personen oder dem Fahrzeug geben können: Hat jemand den schwarzen BMW X6 mit auffälligen schwarzen Felgen und dem Hamburger-Kennzeichen (HH MK 846) seit dem vergangenen Sonntag gesehen und kann Hinweise zu möglichen Insassen geben?

Mutmaßlicher Entführungsfall vor den Toren Hamburgs: Zeugen sollen helfen

Zeugen, die Angaben zum Verbleib der Männer oder zum Tathergang machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0451-131-0 oder per E-Mail an K1.Luebeck.BKI@polizei.landsh.de zu melden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare