1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Bus brennt auf der Autobahn A1 bei Hamburg komplett aus

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Der Bus steht komplett ausgebrannt auf der Autobahn A1 bei Hamburg. Feuerwehrkräfte löschen letzte Glutnester.
Bus brennt auf der Autobahn A1 in Bad Oldesloe komplett aus. © Sebastian Peters/Blaulicht News

In der Nacht zu Sonntag brennt ein Bus auf der Autobahn A1 bei Bad Oldesloe in der Nähe von Hamburg komplett aus. Die A1 muss zwischenzeitlich gesperrt werden.

Bad Oldesloe – Dieser Busfahrer muss sich einen neuen Bus besorgen. In der Nacht zu Sonntag, 3. Oktober 2021, gegen 0:30 Uhr, fährt ein Mann mit einem Bus, der einem Linienbus gleicht, auf der Autobahn A1 in Richtung Hamburg. Dann bemerkt er plötzlich Flammen im Heck seines Fahrzeugs. Der Fahrer versucht noch, den Bus von der Autobahn zu lenken, schafft es aber nicht mehr rechtzeitig, weil die Flammen sich rasch im Bus ausbreiten.

Feuer bei Bad Oldesloe: Bus brennt auf Autobahn A1 komplett aus – Fahrer bleibt unverletzt

Zum Glück hat der Fahrer zum Zeitpunkt des Feuers keine Fahrgäste an Bord. Laut Polizeiangaben kann er selbst den Bus verlassen, bevor die Flammen den Fahrersitz erreichen – er bleibt unverletzt. Als die Feuerwehr auf der Autobahn A1 in Höhe der Ausfahrt Bad Oldesloe eintrifft, steht der Bus bereits komplett in Flammen. Während der Löscharbeiten sperrt die Polizei die Autobahn A1 in dem Bereich ab.

Das könnte Sie auch interessieren: Brunsbüttel: Unfall nach Disco-Besuch – drei Männer in Auto verbrannt

Der Bus brennt bis auf das kahle Stahlgehäuse komplett aus. Zur Sicherheit wird der Fahrer von Sanitätern untersucht und versorgt. Als letzte Glutnester von der Feuerwehr gelöscht sind, wird das Wrack des Busses abgeschleppt und die Autobahn A1 wieder für den Verkehr freigegeben. So einem großen Rückstau kam es aufgrund der Sperrung allerdings ohnehin nicht.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Sowohl die Brand-Ursache als auch die Höhe des entstandenen Schadens sind bisher unklar. Die örtliche Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare