1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Bis zu 50.000 Volt: Polizei im Norden testet Elektroschock-Pistolen

Erstellt:

Von: Steffen Maas

Kommentare

Nun auch in Schleswig-Holstein: Polizisten testen in Neumünster und Ahrensburg den Einsatz von Tasern. Das Land hat zunächst knapp drei Dutzend Geräte beschafft.

Neumünster/Ahrensburg – Polizisten des 1. Reviers in Neumünster und des Reviers Ahrensburg (Kreis Stormarn) starten einen einjährigen Test von Tasern im Streifendienst. Beamte sollen die durch gelbe Signalfarbe deutlich erkennbaren Taser von Montag an in einem Holster an den Schutzwesten tragen, wie das Landespolizeiamt mitteilte. Die Polizei im Norden will im Praxistest herausfinden, inwiefern die Elektroschocker die Eigensicherung der Polizisten erhöhen.

Typ:Elektroschock-Pistole
Hersteller:Axon
Modell:Taser 7
Ladung:50.000 Volt

Polizei in Schleswig-Holstein: 35 Taser für 225.000 Euro

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) hatte im März bei der Vorstellung der Taser erklärt, es sei wichtig, dass Beamtinnen und Beamte neben der Schusswaffe weitere Möglichkeiten hätten. Denn die Auseinandersetzungen im Einsatz verschärften sich deutlich. Das berichteten zuletzt auch die Beamten-Kollegen aus Niedersachsen – auch, wenn frustrierte Reisende wohl keinen Einsatz des Tasers rechtfertigen würden.

Das Land hat früheren Angaben zufolge insgesamt 35 Elektroschocker beschafft. Die Gesamtkosten betragen 225.000 Euro. Mit den Geräten sollen neben Polizisten in Neumünster und Ahrensburg auch 140 Beamte der Spezialeinsatzkräfte in Kiel arbeiten. Zum Einsatz kommen Elektroschock-Pistolen der Firma Axon (Modell Taser 7).

Elektroschok-Pistole: Stormimpulse halten fünf Sekunden an

Im Ernstfall können Beamtinnen und Beamte mit dem Gerät einen bereits abschreckenden Lichtbogen erzeugen oder zwei Elektroden an Drähten auf den Angreifer schießen, der durch Stromimpulse außer Gefecht gesetzt wird. Die Stromimpulse dauern laut Polizei fünf Sekunden an. 

Scheswig-Holsteins Polizei testet Taser.
Eine Elektroschock-Pistole der Firma Axon wird nun von der Polizei in Schleswig-Holstein im Einsatz getestet. © Axel Heimken/dpa

Ende Februar 2021 hatte der Landtag eine Reform des Polizeirechts beschlossen. Im Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus soll es Beamten mehr Mittel an die Hand geben. Dazu zählen beispielsweise auch Bodycams, mit denen jetzt die Polizei in Hamburg ausgestattet wurde. Die Taser ermöglichen Stromimpulse mit bis zu 50.000 Volt. Beim Einsatz gelten ähnliche Vorschriften wie bei Schusswaffen. (dpa)

Auch interessant

Kommentare