1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Auf gerader Strecke frontal gegen Baum geprallt: Junge Frau stirbt bei Unfall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Nach einem Unfall im Kreis Dithmarschen zwischen Sankt Michaelisdonn und Frestedt steht der Wagen, in dem eine Frau starb, am Straßenrand.
Ein schreckliches Bild bot sich den Rettungskräften nach dem Unfall zwischen Sankt Michaelisdonn und Frestedt, bei dem eine 22-Jährige ums Leben gekommen ist. © Westküsten-News

Tödlicher Unfall in der Nacht auf Sonntag, 8. Mai 2022: Eine 22 Jahre alte Frau kommt ums Leben. Sie knallt mit ihrem VW frontal gegen einen Baum.

Sankt Michaelisdonn/Frestedt – In der Nacht zum Sonntag, 8. Mai 2022, hat sich zwischen Sankt Michaelisdonn und Frestedt in Schleswig-Holstein, dem Nachbar-Bundesland von Hamburg, ein Unfall-Drama ereignet: Dort, im Landkreis Dithmarschen, ist eine 22 Jahre alte Frau gegen 0:30 Uhr bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: 60 Personen grillen zehn Lämmer im Öjendorfer Park – Polizei-Großeinsatz

Tödlicher Unfall im Kreis Dithmarschen: Strecke muss mehrere Stunden gesperrt werden – Retter können nichts mehr für 22-Jährige tun

Die junge Frau aus Brunsbüttel war ersten Informationen von Westküsten-News zufolge, die die Polizei inzwischen bestätigt hat, mit ihrem VW auf der Hauptstraße aus Richtung Frestedt unterwegs, als sie an der Kreuzung Burger Straße geradeaus fuhr und mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum prallte. Warum die Frau in ihrem Wagen geradeaus fuhr, ist bislang noch ungeklärt. Trotz des schnellen Eintreffens und Eingreifens der Feuerwehr konnte die 22-Jährige, die offenbar von einer Party kam, nicht mehr gerettet werden.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Wie die Hamburger Morgenpost unter Berufung auf die Polizei berichtet, soll die 22-Jährige zuvor noch aus dem Auto, in dem sie eingeklemmt gewesen war, befreit worden sein. Noch in der Nacht wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle gerufen, um die Spuren des Unfalls zwischen Sankt Michaelisdonn und Frestedt zu sichern. Die Strecke musste nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare