1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Auf Fehmarn: Zoll stellt große Menge Schmerzmittel im Gepäck sicher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Knapp 16.000 Tabletten eines verschreibungspflichtigen Medikamentes haben Zöllner bei einer Routinekontrolle eines Reisebusses auf Fehmarn sichergestellt.

Puttgarden – Bei der Kontrolle eines Reisebusses in Puttgarden auf Fehmarn haben Zollbeamte große Mengen eines starken Schmerzmittels sichergestellt. Bei der routinemäßigen Durchleuchtung des Gepäcks entdeckten die Beamten knapp 16 000 Tabletten des verschreibungspflichtigen Medikaments Tramadol. Durch Videoaufnahmen vom Hamburger ZOB habe der Koffer einem 33 Jahre alten Fahrgast des Busses zugeordnet werden können, teilte der Zoll am Dienstag mit.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Arbeitsunfall in der Hafencity: Arbeiter stürzt zwölf Meter in die Tiefe

Zufallsfund auf Fehmarn: 16 000 Tabletten Schmerzmittel sichergestellt

Ein Beamter des deutschen Zolls während einer Zollkontrolle.
Fehmarn: Zöllner stellten 16.000 Tabletten eines verschreibungspflichtigen Medikamentes sicher. (Symbolbild) © Ronny Hartmann/imago

Der 33-Jährige sei am Sonntag zunächst vorläufig festgenommen worden. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn ermitteln jetzt Zoll und Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Handels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

33-Jähriger zunächst vorläufig festgenommen: Zoll und Staatsanwaltschaft ermitteln

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Bei Tramadol handelt es sich den Angaben zufolge um ein zentral wirkendes Schmerzmittel aus der pharmakologischen Gruppe der Opioide, das acht bis zwölf Stunden lang stark schmerzlindernd wirkt. (DPA) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare