1. 24hamburg
  2. Schleswig-Holstein

Angriff vor dm-Filiale – Brüder wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Nach einem Streit bat ein 21-Jähriger seinen Bruder ein Messer vorbeizubringen. Mit dem Messer verletzte er sein späteres Opfer lebensgefährlich.

Kiel – Wegen des lebensgefährlichen Angriffs auf einen 26-Jährigen vor den Drogeriemarkt dm in Kiel am 04. Oktober 2021 müssen sich von Dienstag an zwei Brüder vor dem Landgericht verantworten. Beiden wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Am 4. Oktober 2021 soll der jüngere der Brüder, ein 21-Jähriger, in der Drogerie mit dem späteren Opfer in Streit geraten sein. Nachdem die Auseinandersetzung zunächst beendet gewesen sei, habe er seinen Bruder angerufen und ihn gebeten, ihm ein Messer vorbeizubringen, heißt es in der Anklage.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Polizei Hamburg gründet Sondereinheit für LKW: Jetzt geht es Brummis an den Kragen

Prozessauftakt in Kiel: Brüder wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Die Aufschrift „Landgericht“ an einem Briefkasten am Eingang des Landgerichts in Kiel.
Die Aufschrift „Landgericht“ an einem Briefkasten am Eingang des Landgerichts in Kiel. © Markus Scholz/DPA

Damit soll der 21-Jährige sein Opfer mit zwei Messerstichen in die Brust lebensgefährlich verletzt haben. Bereits im April soll er während eines Einkaufs einen Mann in aggressiver Weise angegangen sein und mit einem Messer potenziell lebensgefährlich verletzt haben. Ein Urteil wird nach Angaben des Gerichts Ende Mai erwartet.

Nach Streit vor Drogeriemarkt in Kiel: 21-Jähriger in U-Haft

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Der jüngere 21 Jahre alte Angeklagte sitzt nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft, sein 23 Jahre alter Bruder befindet sich den Angaben zufolge auf freiem Fuß. (DPA) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare