Schwerer Auffahrunfall

A7 bei Neumünster nach Unfall gesperrt: Vier Personen zum Teil schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber landet nach einem Unfall auf der Autobahn.
+
Rettungskräfte mussten die verletzten vor Ort versorgen, bevor sie in eine Klinik kamen. (Symbolbild)
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A7 bei Neumünster. Zwei PKW schleudern nach Auffahrunfall von der Fahrbahn. Vier zum Teil schwer Verletzte.

Neumünster – Schwerer Verkehrsunfall am frühen Montagmorgen, 16. August 2021 auf der Autobahn A7 Höhe Neumünster. Gegen 7:00 Uhr schleuderten zwei Fahrzeuge nach einem Auffahrunfall von der Fahrbahn.

Unfall auf der A7 bei Nuemünster: Autos schleudern von der Fahrbahn, ein Wagen überschlägt sich

Die beiden Autos durchbrachen einen Wildschutzzaun, einer der beiden PKW überschlug sich dabei und blieb auf dem Dach liegen. Sanitäter, die Feuerwehr und Notärzte rückten zur Unfallstelle aus und versorgten noch vor Ort die vier verletzten Insassen.

Einige der Insassen wurden so schwer verletzt, dass sie unter Begleitung eines Notarztes in die Klinik kamen.

Autobahn:A7
Länge:963 km
Gebaut:1. September 2009
Betreiber:Bundesrepublik Deutschland

Lesen Sie auch: Sperrungen auf A7 bei Waltershof: Ab Montag erhöhte Stau-Gefahr vorm Elbtunnel

Unfallursache unklar – Autobahn A7 vollständig gesperrt

Wie es zu dem heftigen Unfall kam, ist derzeit noch unklar. Die Autobahn A7 wurde für die Zeit der Rettungsarbeiten in Fahrtrichtung Norden vollständig gesperrt.

Durch die Sperrung kommt es im morgendlichen Berufsverkehr zu einem langen Stau. Autofahrer müssen sich gedulden und deutlich mehr Zeit auf ihrem Weg einplanen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare