1. 24hamburg
  2. Politik

Katja Suding in den USA abgetaucht: Ihre letzte „Reißleine“

Erstellt:

Von: Tomasz Gralla

Kommentare

Katja Suding hat sich aus der Politik verabschiedet. Nun schreibt die 45-Jährige an ihrem Buch „Reißleine“ - und zwar auf einer Ranch in den USA.

Hamburg/Wyoming – Als Landesvorsitzende der FDP Hamburg und Bundestagsabgeordnete hat Katja Suding so einiges erlebt. Heute ist sie nicht mehr in der aktiven Politik tätig und genießt stattdessen das unbeschwerte Leben einer Nicht-Politikerin. Zum Relaxen und Entspannen hat es die 45-Jährige in den USA verschlagen, in den Bundesstaat Wyoming, wo sie sich auf einer Ranch ihrer Zeit erfreut und ihrem demnächst erscheinenden Buch „Reißleine“ den letzten Schliff verpasst.

Name:Katja Suding
Geburtstag:30. Dezember 1975
Geburtsort:Vechta
Partei:FDP

Katja Suding schreibt auf US-Ranch ihr Buch „Reißleine“

Weit weg vom deutschen Politalltag lässt Katja Suding das Cowgirl raus, wie sie der BILD verrät und ihren Alltag auf der US-Ranch beschreibt: „Das Leben hier besteht aus Ritten zu Pferd, um die Rinder von einer Weide auf eine andere zu treiben. Dazu Helikopter-Flüge, um Wasserstellen zu überprüfen. Motorrad-Fahrten, zum Beispiel, um die Pferde ins Headquarter zu treiben. Außerdem hab ich im Leather-Shop Gürtel produziert.“

Katja Suding hebt den Daumen in die Höhe, im Hintergrund weht eine USA-Flagge. Auf einer Ranch nutzt sie die freie Zeit und schreibt ihr Buch „Reißleine“.
Katja Suding genießt die Zeit in den USA und schreibt an einem Buch (24hamburg.de-Montage) © Markus Scholz /dpa; Matic Klanse/imago

Doch die ehemalige Politikerin lebt nicht nur ihren Wilder-Westen-Traum, sondern arbeitet auch in ihren freien Minuten. Konkret bedeutet das, dass sie vor den idyllischen Weiten Wyomings ihren Ausstieg aus der Politik verarbeitet, wie sie in einem Instagram-Posting wissen lässt. Sie „schreibe an den letzten Kapiteln“ ihres Buches, das den Titel „Reißleine“ trägt und am 11. April 2022 erscheinen soll.

Worum es in Katja Sudings Buch gehen soll? „Reißleine“ trägt den Untertitel „Wie ich mich selbst verlor – und wiederfand“ und soll ein persönliches Buch werden, eine Autobiografie. Wie fand Suding in die Politik, was hat sie als starke FDP-Frau erlebt? Auch geht sie in dem Buch der Frage nach, warum sie so jung aus der Politik ausgestiegen ist und was mit ihr anschließend passierte.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Katja Suding: Fans sind „supergespannt“ auf Buch der FDP-Politikerin

Katja Sudings Fans, von denen sie auf Instagram immerhin 10.000 hat, freuen sich auf das Buch. Politgefährtin Katja Leikert (CDU) ist „gespannt“ auf das Druckerzeugnis der Ex-FDP-Politikerin. Christian Neureiter (kein Politiker) geht sogar einen Schritt weiter und ist „supergespannt“. Auch viele andere Follower erwarten das „ehrliche“ Buch händeringend.

Ein besonders euphorisierter Hardcore-Fan sehnt sich vielleicht weniger nach „Reißleine“ als so mach anderer, dafür lobt er Sudings Insta-Präsenz in den Himmel: „Ihre Storys aus den USA mit den Pferden und der wilden weiten Wildnis sind unglaublich cool, interessant und spannend“, beginnt die Kompliment-Offensive und wird höflich fortgesetzt. „Sie sind eine unglaublich sympathische Frau und ich bin äußerst dankbar, Ihnen hier auf Insta folgen zu können und zu sehen, was Sie so alles Schönes machen.“ Einen Käufer ihres Buches hat Katja Suding auf alle Fälle. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare