1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Zweijähriges Kind will keine Maske tragen – Flugbegleiterin droht mit Klebstoff

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Lautstark weigerte sich ein zweijähriges Kind eine Maske zu tragen. Eine Flugbegleiterin verlor daraufhin die die Nerven und drohte sogar mit Klebstoff.

Orlando, USA – Am 12. August 2021 wollte Ali Cleek mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern von Orlando nach Norfolk fliegen. Nicht selten finden sich Familien, die eine Flugreise unternehmen, in stressigen Situationen wieder. Doch für Ali Cleek und ihre Familie endete der Ausflug in einem Drama. Weil ihr zweijähriges Kind partout keine Maske tragen will, verliert die Flugbegleiterin kurzerhand die Nerven – und droht ihr die Maske anzukleben.

Land:USA
Hauptstadt:Washington, D.C.
Fläche:9.834.000 km²
Bevölkerung:328,2 Millionen (2019)

Flugangst: Zweijähriges Kind weigert sich, Maske aufzusetzen

Die zweijährige Drew hatte nur wenig Lust in den Flieger zu steigen. Dass sie sich im Flugzeug auch noch an die vorgeschriebene Maskenpflicht, die auch an Hamburgs Schulen nicht gelockert wird*, halten musste, machte ihren Widerstand nur größer. Sie weinte bitterlich und tat alles, um die Maske nicht aufsetzen müssen. Wie ihre Mutter, Ali Cleek, später der „Independent“ schildert, hatte sie große Angst vor dem Flug. Die Mutter weiß ganz genau, was los war.

„Drew ist eine Daumenlutscherin, das ist die einzige Methode, die sie instinktiv kennt, um sich selbst zu beruhigen“, erklärte die Mutter des zweijährigen Mädchens. Nach unzähligen Bemühungen versuchte die Mutter ihr die Maske ein weiteres Mal behutsam aufzuziehen. Doch auch dieser Versuch, bei dem nun auch ihr Mann mithalf, war zum Scheitern verurteilt.

Flugbegleiterin droht der zweijährigen Tochter mit Klebstoff

Dass sich das weinende Kind lautstark der Maske, für die es schon bald eine Alternative zu geben scheint, widersetzte, ist auch an den Flugbegleiterinnen nicht spurlos vorbeigegangen. Die Mutter erklärte ihnen das Problem der kleinen Drew. Doch angesichts der stressigen Situation schienen sie nur wenig Fingerspitzengefühl aufbringen zu können. Eine der beiden Flugbegleiterinnen verlor nun komplett die Nerven.

Ein Flugzeug der „Southwest Airlines“ fliegt in die Luft. Am rechten Bildrand versucht sich ein Kind eine Corona-Maske anzuziehen.
Weil ein zweijähriges Kind keine Maske tragen will, verliert die Flugbegleiterin die Nerven. (24hamburg.de-Montage) © H. Rick Bamman/dpa/ZUMA Wire und Robert Michael/dpa

In einem sarkastischen Ton erklärte sie der hilflosen Mutter, dass jetzt nur noch zwei Optionen infrage kämen, um das Problem lösen zu können. Entweder könne sie Drew ein Loch in die Maske schneiden, durch das ihr Daumen passe – oder sie holt den Klebstoff, um ihr die Maske anzukleben.

„Ich zittere immer noch“: Mutter beklagt fehlendes Mitgefühl der Flugbegleiterin

Dass die Flugbegleiterin vorschlägt, zu solch fragwürdigen Maßnahmen zu greifen, hinterlässt Ali entsetzt zurück. Auch der Umstand, dass die Lösungsvorschläge der Flugbegleiterin offenbar nicht ernstgemeint waren, konnte die Mutter nicht beruhigen.

„Mir fehlen tatsächlich die Worte. Ich zittere immer noch“, beklagte sich Ali Cleek nach dem Vorfall auf Instagram. „Eine Maske zu tragen ist Vorschrift, das kapiere ich, und das respektiere ich. Aber ab einem gewissen Punkt muss man doch Mitgefühl und menschlichen Anstand haben“, so die Mutter aus Amerika.

Fluggesellschaft entschuldigt sich nach Klebstoff-Drohung

Mittlerweile erhielt Ali Cleek einen Anruf von der Fluggesellschaft „Southwest Airlines“, die zuletzt nach einem gewalttätigen Zwischenfall den Alkoholausschank verbietet*. Der Kundenservice bittet um Entschuldigung. Doch alle Bemühungen lassen die schlechten Erinnerungen an den Flug nicht verblassen: „Ich möchte wirklich nicht, dass noch andere Eltern glauben, sie müssten ihr Kind mit Gewalt festhalten, um ihm die Maske aufzusetzen. Ich will auch nicht noch einmal das Gefühl haben, dass ich mit meinen Kindern nicht im Flugzeug unterwegs sein kann“. *24hamburg.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare