1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Zoff am Bahnsteig: Mann attackiert und bedroht Sicherheitsmitarbeiter

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Handschellen
Die Handschellen klickten am Bahnhof Uelzen nach einem Streit eines 28-Jährigen mit zwei Sicherheitsmitarbeitern der Deutschen Bahn, die der alkoholisierte zuvor angriff. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Am Bahnhof Uelzen ist ein Streit zwischen einem Metronom-Fahrgast und einem Mann eskaliert. Der 28-Jährige geht auf zwei Sicherheitsmitarbeiter los.

Uelzen – Eine Bahnfahrt, die ist lustig. Eine Bahnfahrt, die ist schön. So sagt man es zumindest. Für eine Fahrt der Deutschen Bahn allerdings trifft das nicht zu: Am Bahnhof Uelzen kam zu einem Streit in einem Metronom-Zug. Der Auslöser: Ein Mann wollte der Anweisung von zwei Sicherheitsmitarbeitern der Deutschen Bahn (DB) nicht Folge leisten. Stattdessen bedrohte, beleidigte und attackierte der Fahrgast die beiden DB-Mitarbeiter.

Streit auf dem Bahnsteig im Bahnhof Uelzen eskaliert: 28-Jähriger will Bahnmitarbeiter „abstechen“ – Festnahme

Der Reihe nach: Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben bereits am Montagabend im Bahnhof Uelzen in Niedersachsen. In einem Metronom-Zug, der auf dem Weg in Richtung Hamburg unterwegs war, geriet ein 28-Jähriger mit dem Zugbegleiter in einen Streit. Der Mann soll die Füße auf dem Sitz gehabt haben und zudem keine Maske getragen haben. Der Zugbegleiter habe den alkoholisierten 28-Jährigen aufgefordert, den Zug zu verlassen. Doch genau das tat der Mann nicht, woraufhin dann zwei DB-Sicherheitsmitarbeiter ihn nochmals zum Verlassen des Zuges aufforderten.

Daraufhin eskalierte die Situation: Auf dem Bahnsteig des Bahnhofs in Uelzen beleidigte der Mann die Sicherheitsmitarbeiter und drohte ihnen, sie „abzustechen“. Zudem trat der Mann mehrfach nach den Mitarbeitern, die ihn letztlich zu Boden brachten, ehe die Handschellen kickten. Bundespolizisten stellten anschließend die Personalien des Mannes fest. Der 28-jährige Deutsche ist polizeilich bekannt, zudem lag eine sogenannte Aufenthaltsermittlung des Landgerichts Lüneburg vor. Letztlich wurde er mit einem Platzverweis wurde er entlassen.

Weitere Blaulicht-Meldungen im Überblick: Mann mit Machete bedroht – Jugendlicher durch Messer verletzt

In der Nacht zu Sonntag, 18. September 2022, wurde ein 67-Jähriger von einem räuberischen Pärchen bestohlen. Es wurde die Brieftasche des Senioren entwendet, zudem wurde er mit einer Machete bedroht. Ebenfalls eskaliert war ein Streit in Bremen-Gröpelingen am Dienstagabend, 20. September 2022. Ein Jugendlicher wurde bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer attackiert und verletzt.

Auch interessant

Kommentare