1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Wespenplage droht: So werden Sie die Plagegeister los

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Eine Wespe wird von einer menschlichen Hand gehalten.
In einem trockenen und warmen Jahr wie 2022 können sich Wespenvölker früher und besser entwickeln. © IMAGO / Panthemedia

Experten bestätigen ein „deutlich erhöhtes Aufkommen von Wespen – der heiße Sommer bringt eine echte Wespenplage. Tipps und Tricks gegen Wespen.

Laatzen – In diesem Sommer sind nach Einschätzung des Naturschutzbundes (Nabu) Niedersachsen besonders viele Wespen unterwegs. Das liege auch an den klimatischen Umständen, denn die Insekten fühlten sich unter warmen und trockenen Voraussetzungen besonders wohl, hieß es vom Nabu. Im Ernstfall müsse ein Schädlingsbekämpfer angesprochen werden. Doch auch die Experten können nicht alle Wespen einfach beseitigen.

Von etwa 463 Wespenarten dürften nur zwei bekämpft werden, die deutsche und die sächsische Wespe, sagte Schädlingsbekämpfer Günter Schaper der dpa. Er könne sich in diesem Jahr vor Aufträgen kaum retten.

Tipps und Tricks: So schützen Sie sich vor Wespen

„Wir haben ein deutlich erhöhtes Aufkommen“, sagte auch Marcus Römer, Geschäftsführer vom Schädlingsbekämpfer Römer Biotec Wilhelmshaven und Osnabrück. Im Ernstfall sei es immer ratsam, einen regionalen, gut ausgebildeten Schädlingsbekämpfer zu kontaktieren. Auch der Nabu unterstützt das. Die Fachleute könnten am besten einschätzen, ob die Bekämpfung der Wespen nötig und eine Umsiedlung der Nester möglich sei, sagte ein Sprecher.

Ein Zusammenleben mit den Tieren ist bei Beachtung einiger Verhaltensregeln meistens ohne Probleme möglich, sagt der Nabu. Um sich gegen Stiche zu schützen, empfehlen sie Naturschützer folgende Tipps und Tricks:

Wespen sind dabei nicht nur die einzigen Plagegeister, die einem den Sommer vermiesen können. Auch Saugwürmer in deutschen Badeseen, die sich in vier Minuten in die Haut bohren können, sorgten für Schlagzeilen.

Auch interessant

Kommentare