1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Kind in Gully entdeckt: Roboter suchen in Kanalisation nach Spuren

Erstellt:

Kommentare

Joe aus Oldenburg wurde nach acht Tagen der Suche lebend in einem Gully gefunden. Nun geht es um die Frage, wie der Junge in diese Lage geriet.

Oldenburg – Es ist ein Fall, der landesweit für Aufsehen gesorgt hat. Joe, ein achtjähriger Junge aus Oldenburg in Niedersachsen, verschwindet spurlos. Die Polizei fahndet und hunderte Freiwillige unterstützen mit Suchaktionen. Polizeihunde, Drohnen und Hubschrauber können den Jungen in Oldenburg und den umliegenden Landkreisen, trotz vermeintlichen Hinweisen, Fährten und Spuren nicht finden. Acht Tage später wird Joe lebend gefunden – in einem Gully, nur 200 Meter vom Elternhaus entfernt. Die Freude ist groß, aber viele Fragen sind offen. Wie kam der Junge in den Gully, fragt kreiszeitung.de.

Viele Unstimmigkeiten im Fall Joe: Polizei sucht Spuren mit Roboter im Gully

Am Freitag, 17. Juni 2022, verschwand der achtjährige Joe. Zuletzt wurde er im Oldenburger Stadtteil Donnerschwee gesehen. Die Tage danach flammte immer wieder Hoffnung auf, den geistig beeinträchtigten Jungen zu finden. Hinweise, wie Fußabdrücke und Sichtungen, brachten jedoch keinen Erfolg. Polizei und Rettungsdienste setzten Drohnen, Wärmebildkameras und Spürhunde ein, doch der kleine Joe blieb verschwunden. Nach tagelangem Suchen gab dann ein Mann am Samstag, 25. Juni 2022 den entscheidenden Hinweis. Um 6:20 Uhr hörte er ein leises Weinen aus einem Gully, in dem Joe gefunden wird. Schnell rückte die Feuerwehr an, die den unverletzten, aber unterkühlten Jungen aus seiner misslichen Lage befreite.

Auf der linken Seite untersuchen zwei Polizisten einen Gully. Auf der rechten Seite ist ein verpixeltes Bild von Joe zu sehen.
Joe konnte nach acht Tagen Suche lebend in einem Gully gefunden werden. Die Kanalisation ist nun mit Robotern nach Spuren untersucht worden. (kreizeitung.de-Montage) © Andre van Elten/dpa/Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Junge in Gully entdeckt: Wie ist Joe verschwunden? Straftat nicht ausgeschlossen

Aber wie ist der Junge in den Gully geraten? Nach Angaben des NDR habe die Polizei zwei Theorien. Die eine besagt, dass Joe durch einen anderen Eingang in das Kanalsystem gelangte und sich dort verirrte. Der Gullydeckel an sich sei zu schwer, um ihn anheben zu können, selbst ein erwachsener Mann würde dies nicht ohne weiteres schaffen.

Die zweite These, die die Polizei weiterhin nicht ausschließt: Es könnte eine Straftat hinter dem Verschwinden von Joe stecken. Auf Nachfrage von kreiszeitung.de könne, zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen diesbezüglich keine weiteren Informationen herausgegeben werden.

Spuren führten Polizei zu Krankenhaus: Spürhunde nahmen Fährte von Joe fünf Kilometer entfernt auf

Insbesondere deshalb halten sich die Beamten mit Details zum Verschwinden zurück. So wurden bislang keine Angaben dazu gemacht, welche Kleidung er beim Auffinden trug und in welchem Zustand sie war. Offen ist auch, warum Zeugen Joe rund fünf Kilometer entfernt in der Nähe eines psychiatrischen Krankenhauses gesehen haben wollen. Spürhunde nahmen dort die Fährte des Jungen auf und schlugen an. „Auch zur Qualität der Suche mit den Spürhunden können wir nichts sagen“, berichtet eine Pressesprecherin kreiszeitung.de. Es hänge lediglich von verschiedenen Faktoren ab, wie die Hunde bei einer solchen Suche agieren.

Eine Ermittlerin der Polizei versiegelt im Stadtteil Donnerschwee einen Gullydeckel, unter dem der vermisste Junge Joe lebend gefunden wurde.
In diesem Gully wurde Joe entdeckt. Der Junge ist unverletzt. In den kommenden Tagen soll der Junge zu seinem Verschwinden befragt werden. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Suche nach Spuren im Gully: Polizei setzt Roboter in der Kanalisation ein

Am vergangenen Wochenende, 26. Juni 2022, untersuchten die Polizisten die Kanalisation nach Spuren. Dabei wurden auch Roboter eingesetzt, da die Rohre teilweise so schmal seien, dass dort kein Erwachsener durchkomme. Auch nach anderen oberirdischen Eingängen in die Kanalisation wurde gesucht. So sei ein nicht abgedeckter Schacht begutachtet worden, der in der Nähe des Gullys ist, in dem Joe gefunden wurde.

Wie ist Joe verschwunden? Polizei will den Jungen in den kommenden Tagen befragen

Die Polizei wird nun Joe in den kommenden Tagen befragen. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut, berichteten die Beamten am Sonntag. Bislang sei der Junge noch nicht befragt worden, da man ihm erst einmal Ruhe gönnen wolle. Ob er trotz seiner geistigen Beeinträchtigung konkrete Aussagen zu seinem Verschwinden machen kann, bleibt zurzeit unklar.

Auch interessant

Kommentare