Feuerwehr kommt zu spät

Rentner tot: VW-Golf crasht in A7-Wand bei Hamburg

Ein 69-Jähriger fährt mit seinem VW-Golf gegen eine Mauer an einer Unterführung der A7 auf der K22 in Holtorfsloh bei Seevetal in Niedersachsen. Feuerwehr und Polizei können ihn nur tot bergen.
+
Helfer können den Rentner nur noch tot bergen. Er fuhr mit voller Wucht in eine Betonmauer einer A7-Unterführung bei Seevetal. (24hamburg.de)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

In den späten Abendstunden des 8. März kommt es an der A7 bei Seevetal zu einem schrecklichen Unfall. Ein 69-Jähriger prallt gegen eine Wand – und stirbt.

Seevetal (Niedersachsen) – Die Helfer versuchten alles, doch es nützt nichts: Ein Rentner prallt gegen eine Betonmauer der A7, so heftig, dass die Feuerwehr ihn nur noch tot aus seinem VW-Golf bergen kann. Laut Blaulicht-News.de ist der 69-Jährige am Montagabend, 8. März 2021, auf der K22, bei Holtorfsloh (Seevtal) unterwegs.

Als er gegen 22 Uhr durch eine A7-Unterführung fahren will, kommt er plötzlich rechts von der Fahrbahn ab, brettert einen Hügel hinauf, direkt auf die Betonwand der Autobahnunterführung zu. Mit voller Wucht rast er in die massive Mauer. Der Aufprall ist so heftig, dass der Mann wahrscheinlich sofort tot ist, so Blaulicht-News.de

Polizei-Beamte sind als Erste am Unfallort, sie ziehen den toten Rentner aus dem Auto, versuchen, ihn wiederzubeleben. Doch keine Chance, der Mann ist zu schwer verletzt. Retter der Feuerwehr treffen viel zu spät ein, offenbar weil der erste Notruf mit einer falschen Ortsangabe gemacht wurde.

Nun ermittelt die Polizei, wie es genau zum Unfall kommen konnte. Die K22 blieb über mehrere Stunden gesperrt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion