1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Sekundenschlaf sorgt für Massenkarambolage: Mehrere Verletzte bei Hamburg

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Feuerwehrleute auf Hamburg und Niedersachsen sind vor Ort im Einsatz.
Feuerwehrleute auf Hamburg und Niedersachsen sind vor Ort beim Unfall in Jork im Einsatz. © Sebastian Peters

Unfall kurz hinter der Hamburger Landesgrenze im Niedersächsischen Jork. Mehrere Verletzte nach Massenkarambolage.

Jork – Schwerer Unfall auf der Straße Hinterbrack knapp hinter der Landesgrenze von Hamburg. Gegen 21:45 Uhr am Freitagabend, 12. November 2021, fährt ein silberner PKW plötzlich in den Gegenverkehr und kracht dort frontal in einen gelben VW Fox. Zwei darauffolgende Fahrzeuge, ein Toyota und ein Mercedes, krachen noch zusätzlich in der VW Fox.

Unfall auf der Straße Hinterbrack in Jork: Verletzte Hundehalter kommen in Klinik

Augenzeugen wählen sofort den Notruf 112. Rettungskräfte aus Niedersachsen und Hamburg rücken an. Fünf Personen gelten als vom Unfall betroffen. Der Fahrer des silbernen VWs, der den Unfall verursacht hat, bleibt unverletzt. So auch die Insassen aus dem Toyota und aus dem Mercedes.

Die Insassen des VW-Fox werden allerdings verletzt und müssen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Hund „Mike“, der angeschnallt auf der Rücksitzbank saß, wurde vor Ort von den Einsatzkräften betreut. Wenig später holte ein Bekannter den Hund ab. Nach jetzigem Sachstand soll der Fahrer des silbernen VWs einen Sekundenschlaf gehabt haben und somit den Unfall verursacht haben.

Verkehrsunfall in Jork: Hinterbrack in Borstel über eine Stunde gesperrt

Die Straße Hinterbrack in Borstel (Jork) musste für über eine Stunde gesperrt werden. Die Polizei ermittelt. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare