1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Schwerverletzte nach Unfällen auf A28 – Autobahn stundenlang gesperrt

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Auf der A28 bei Bad Zwischenahn hat es am Montag zwei folgenschwere Unfälle gegeben. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, die Fahrbahn stundenlang gesperrt.

Oldenburg/Bad Zwischenahn – Bei zwei kurz aufeinanderfolgenden Unfällen sind am Montagmittag, 28. November 2022, auf der Autobahn A28 bei Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) in Niedersachsen mehrere Menschen verletzt worden. Der erste Unfall ereignete sich gegen 10:50 Uhr am Vormittag, nachdem der 41-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf dem Seitenstreifen in Höhe der Abfahrt Zwischenahner Meer gehalten hatte. Dies übersah offensichtlich der Fahrer eines nachfolgenden Kleintransporters. Es kam zu einem folgenschweren Unfall.

Mehrere Schwerverletzte nach Unfällen auf A28 – Autobahn stundenlang gesperrt

Dabei kam der 24-jährige Fahrer des nachfolgenden Kleintransporters nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte das dort stehende Fahrzeug. Dadurch geriet er mit seinem Fahrzeug auf die aus dem Boden emporkommende Leitplanke, die für das Auto wie eine Rampe wirkte. Das Fahrzeug hob in Folge ab, segelt durch die Luft, überschlug sich dabei, rutschte über die komplette Grünfläche zwischen Ab- und Auffahrt und blieb letztendlich mitten in der Auffahrt stehen.

Ein Polizeiwagen mit eingeschalteten Blauchlicht.
Mehrere Schwerverletzte hat es bei einem Unfall auf der Autobahn A28 bei Bad Zwischenahn gegeben. © Carsten Rehder/dpa/Archiv

Bei der filmreifen Szene wurde der Fahrer des Kleintransporters aus dem Fahrzeug geschleudert und zog sich schwerste Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des parkenden Kleintransporters wurde nicht verletzt.

Aufgrund des Einsatzes eines Rettungshubschraubers musste die komplette Fahrbahn gesperrt werden, woraufhin sich auf der A28 in Fahrtrichtung Bremen schnell Stau bildete. Den übersah schließlich ein herannahender 45-Jähriger mit seinem Auto und fuhr fast ungebremst auf einen Pritschenwagen auf.

Mehrere Schwerverletzte nach Unfällen auf A28 – Autobahn Richtung Bremen stundenlang gesperrt

Der Unfallverursacher verletzte sich hierbei schwer. Auch er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die beiden Insassen des Pritschenwagens (26 Jahre und 57 Jahre alt) wurden leicht verletzt und mittels Rettungswagen in naheliegende Krankenhäuser verbracht.

Für die Rettung der Verletzten wurden bei beiden Unfällen insgesamt drei Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber sowie die Freiwillige Feuerwehr Elmendorf und Gristede mit 34 Einsatzkräften eingesetzt. Für die vollständige Bergung der beschädigten Fahrzeuge, die Reinigung der Fahrbahn durch eine Spezialfirma und die Unfallaufnahme durch die Polizei, wurde die Autobahn in Richtung Bremen für rund vier Stunden voll gesperrt. Die Gesamtschäden belaufen sich auf etwa 70.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare